Meine Festplatte hat sich verabschiedet, ohne jede Vorwarnung. Zwar ist mir die Wichtigkeit von Backups bewusst, so richtig hab ich es dann aber doch nie gemacht. Ich hab ja für andere Leute schon oft genug die Kohlen aus dem Feuer, bzw. die verloren geglaubten Daten von der defekten Festplatte geholt. Nachdem die Platte aber nicht mal mehr anlief, kam die Panik hoch. WAS ist überhaupt weg? Musik und Mails nicht, was ist mit den Fotos, welche Backups hab ich? Meine iPhoto-Bibliothek hab ich zum letzten Mal im Dezember gesichert, von meinen Lightroom-Bildern gibt es "ein paar" auf einem anderen Rechner. Was ist noch auf den diversen SD-Karten drauf? Von den wichtigsten Ereignissen, so scheint es, habe ich alle Fotos. Nach über einer Woche trauer ich den verlorenen Daten schon kaum noch hinterher. Ich halte mich da streng an das kölnische Grundgesetz: Wat fott es es fott.

(A quick translation: My harddisk died, without warning. Although I'm aware of the importance of backups, I never really backuped my data. Often enough, I pulled other people's chestnuts out of the fire respectively the counted for lost files out of the broken harddrive. But since the disk wouldn't even start again, I panicked. WHAT is lost? Not music and mails, what's about my photos, what kind of backups do I have? I haven't copied my iPhoto library since december, from my Lightroom library, I've only got a few photos on another computer. Is there still anything on my various SD cards? It seems that I still have photos from the most important events. After a week, I almost don't worry about my lost data anymore. I stick to the Cologne Constitution: What's gone is gone)