Nas' mit Horn vorn

Es war einmal ein Hängebauchschwein
das wollte so gerne schlanker sein
und nach zwei Flaschen süffigem Wein
zog es den Bauch ganz einfach ein

Es war einmal eine Nebelkrähe
die setzte sich frech in meine Nähe
und als sie glaubte dass ich sie nicht sähe
da frönte sie munter ihrem Geblähe

Es war einmal eine kleine Meersau
der ging es am Mittwoch morgen sehr mau
drum machte sie auf der Arbeit mal blau
und blieb statt dessen in ihrem Bau

Es war einmal eine kleine Wanze
die ging so richtig fetzig aufs Ganze
und sprang mit nem Salto von einer Pflanze
es ist kaum zu glauben, aber das kann `se

Es war einmal ein behaarter Gorilla
der fraß einen ganzen behaarten Chinchilla
dann wurde er um die Nase ganz lila
und spie in eine benachbarte Villa

Und dann war da noch ein betrunkener Dichter
dem wurde es auch im Hirn grad nicht lichter
mit vernünftigem Denken hat er’s wohl nicht sehr
drum ist’s mit den Versen auch weit grade nicht her
Der Froschkönig

Ein Frosch, der saß in seinem Brunnen
und quakte laut und kläglich
die Edeldame Kunigund'
die störte dies unsäglich

Drum nahm sie einen güldnen Ball
warf ihn den Brunn' hinunter
doch störte dies das Fröschlein kaum
es wurd nun richtig munter

Die Edelfrau die bückte sich
um ihren Ball zu holen
derweil war es dem Frosch ein Spaß
ihr'n Hintern zu versohlen

Nun schrie die Kunigunde laut
doch das gefiel dem Frosch
sie plärrte kreischend wie am Spieß
als er sie so verdrosch

Doch war es jetzt der Frau zuviel
sie wurde richtig sauer
drum klatschte sie mit aller Kraft
das Fröschlein an die Mauer

Es machte einmal "plitsch" dann "quak"
dann fiel ein Prinz zu Boden
das hat die Edelfrau geahnt
und trat ihm auf die Pfoten

Dann schleppte sie ihn zum Altar
nun hat er sie für immer
von Fröschefluch zwar nun befreit
der zweite Fluch ist schlimmer!

das blaue Zebra


In tiefster Nacht
so um Viertel nach Zwei
teilt ein Hufeklappern
die Stille entzwei

Es trabt durch die Nacht
bei Sturm und Gewitter
ein blaues Zebra
und drauf sitzt ein Ritter

Im Regen da rosten
des Ritters Gamaschen
vom Zebra hat es
die Streifen gewaschen

So trabt durch die Nacht
bis ca. 20 vor vier
ein quietschender Reiter
auf blauem Tier

Kaka-Du

Der Kakadu war ganz pikiert
als man ihn einfach ungeniert
mit einem "Du" im Namen nannte
obwohl man ihn doch gar nicht kannte

Gar ziemlich patzig sagte er
„Das mit dem Duzen wurmt mich sehr
zwar gab es das bis jetzt noch nie
doch ab jetzt heiß ich Kaka-Sie“
Der Pinguin


Im allerfrüh'sten Morgengrau'n
Ein Pinguin auf einem Baum
Der krähte froh die Sonne an
Als diese über'n Hügel kam
Dann dachte er sich plötzlich „Mist!“
Und dass da was nicht kosher ist
Denn Pinguine ach so munter
kräh'n nur wenn geht die Sonne unter

Der Pechvogel

Ein Staks storchte durch den Salat
und schneckte einen Fraß,
der über einen Kriecher gurkte.
Doch das tierige Gemein
blieb ihm im Steck festgehalst,
so dass sich der Schluck vervögelte,
am Stick erfraßte
und aufschnaufte zu hören

Eine wirklich geschichtliche Tragik!

www.vanolstoj.de.vu
(c) bei mir alias Svenja van Olstoj; Veröffentlichung jeglicher Art, auch im Internet, z.B. auf Forenseiten etc., ohne meine Erlaubnis, ist untersagt, auch mit Quellenangabe. Direkte Verlinkung auf meine Website bzw. betreffende Unterseite ist natürlich gestattet.