Diese Haarstäbchen wollte ich seit Weihnachten immer mal herstellen und jetzt ist der erste Schwung fertig.

Sie bestehen aus simplen Billigst-Eßstäbchen, die ich abgesägt, angespitzt und glattgeschmirgelt habe. Ich hoffe, auf den Dingern steht nichts allzu Peinliches drauf, sicherheitshalber werde ich sie nicht auf irgendwelche Ostasienreisen mitnehmen (zumindest nicht die mit Aufschrift). Mal sehen, ob's einen zweiten Schwung gibt, für den ich dann mal Acrylfarben und Lack auspacke.

So wie auf dem Bild rechts sehen sie dann im Einsatz aus. Ich mag diese Dinger inzwischen sehr, diese Frisuren gehen schnell und unkompliziert und halten mindestens genauso gut wie gewöhnliche Haarnadeln. Das nenne ich Low Tech at it's best :)