Gerne treibe ich mich in Zoogeschäften herum und stöbere, was es neues für meine Tiere gibt. Auch war ich bereits im größten Zoofachmarkt Europas und zwar Zoo Zajac un Duisburg. An sich hat mir der Laden ganz gut gefallen, aber vor kurzem kamen Flyer in den Umlauf, wegen denen ich mich entschlossen habe, diesen Laden zu boykottieren und dazu aufzurufen, mal ein bisschen Menschenverstand einzusetzen. Ich mein das kann doch nicht wahr sein.

 

 

In allen Vereinsrichtlinien steht, dass es seriösen Katzenzüchtern untersagt ist, Katzen an Zoogeschäfte weiter zu verkaufen. Katzen dürfen FRÜHESTENS mit 12 Wochen von der Mutter getrennt werden! Mittlerweile hat Herr Zajac die Sache wahr gemacht und in einem Glaskasten in seinem Laden Katzenwelpen zum Verkauf. Gerade bei Tieren für die diese frühe Phase mit dem Menschen prägend ist, sollten sie auch bei Menschen aufwachsen und nicht in einem Glaskasten. Die Tiere werden so vielen verschiedenen Einflüssen ausgesetzt, dass es unverantwortlich ist. Ohne Prüfung kann man ein Kätzchen für 190€ direkt mitnehmen. Jeder verantwortungsvolle Züchter prüft das neue Zuhause seiner Schützlinge.

Wer profitiert davon? Verantwortunglose Vermehrer, die eine Katze mehrmals im Jahr decken lassen um möglichst viel Umsatz zu machen. Papiere brauchen die Katzen bei Zajac bis auf die Gesundheitspapiere nicht. Katzen aller Rassen seien herzlich willkommen... Wo für Mix- und Schwarzzucht sonst in diversen Internetportalen und Tageszeitungen eine Plattform geboten wurde, wird Zajac Großabnehmen.. Na danke..

Tierschutz sieht für mich anders aus. Es gibt ja nicht schon genug Katzen, die in Tierheimen lange Jahre ihres Lebens fristen, weil die Leute nicht einsehen, dass weitere Vermehrung die Lage immer weiter verschlimmert.

 Verlinkt eure Kontakte auf diesem Beitrag, damit dieser Umstand endlich bekannt wird und Zajac endlich merkt, dass Tiere mehr als nur billige Ware sind.