Ursprünglich wollte ich nur eben für nen Zwanni tanken, aber dann kam alles anders...

An der Tanke standen vier Fahrzeuge und die Besitzer guckten mit grimmigem Blick auf die Preisanzeige für den Pistensaft. Grosse edele Karossen, gegen die mein Polo etwas klein aussah und auch der abblätternde Lack konnte sich mit Ihrem wie so oft nicht messen.
Wie immer guckten sie etwas ungläubig auf meinen geliebten alten Polo und mir wurde schlagartig klar, dass ich ein Exempel statuieren musste, um ein für alle Mal klar zu stellen wo der Hammer hängt.

Ich fuhr an die nächste Zapfsäule, hängte die Zapfpistole in den Tankstutzen, drückte durch und stellte ihn fest. Die Liter flossen, ein Raunen ging durch die anwesenden Fahrer. Beiläufig warf ich einen kurzen Blick auf die Armatur der Zapfsäule, nickte einem nahestehenden Fahrer zu und bewegte mich zum Scheibenwaschwasser, ohne den Spritfluss in meinen Tank und den Gelfluss aus meiner Tasche zu stoppen, oder weiter zu beachten.
Der erste Fahrer viel in Ohnmacht, aber ich setzte nach!
Während der Pistensaft in meinen Tank schoss putzte ich in aller Seelenruhe meine Frontscheibe, ging wieder zurück zur Zapfsäule und murmelte für alle hörbar "Scheiss Zapfsäule immer noch nicht voll" Der japanische Mercedesfahrer beging Harakiri.

"Auch eben volltanken" fragte ich den blassen BMW-Fahrer, bevor ihn ein Herzanfall zu Boden zwang. Diese Lektion werden sie behalten.

Nachdem ich meine Rechnung bezahlt hatte, die mir auf einem schwarzen Samtkissen überreicht wurde, wimmelte ich noch die 82 Schönheitskönigen ab, die unbedingt mit mir mitfahren wollten und verliess fröhlich pfeifend den Ort der Auseinandersetzung.