Am ersten April war ja das sogennannte Pre-Opening. Ich schrob schon hier darüber.

Nun, gestern sah ich dann zum ersten Mal das Maskottchen, den Blütenbert, der hier jetzt plötzlich an jeder Stelle anzutreffen ist. Ich beschloss mich also heute ne kleine Tour zu machen, um mal den Einstieg etwas zu dokumentieren.

Gleich am ersten Kreisverkehr vor Bad Essen sitzt er. In doppelter Ausführung.
Der Blütenbert in lebensgrösse heisst die Besucher auf der Landesgartenschau Bad Essen willkommen!

OK, das schreckliche Viech haben wir also, ich also rein ins Dorf. Eine Woche lang hatte ich jetzt die Baustellen schon nicht mehr angeguckt und mich interessierte schon, was sich da getan hat. Als erstes wollte ich den Rohbau der Saline anschauen, hinter der auch das als Blumenhaus umgebaute Hallenbad steht, welches übrigens nach der Veranstaltung dann abgerissen wird.

Die Kinners waren fleissig, die Baustelle ist ein kleines Stückchen weitergekommen, da Eröffnung war hat man offensichtlich den Fokus darauf gelegt erst mal Hütten zum Eintritt kassieren zu bauen. Ich wollte die Strasse hochgehen, wurde aber direkt von zwei Damen aufgehalten, die meine Eintrittskarte sehen wollten.

"Bitte, ne Eintrittskarte? Für die Baustelle?"

Ja, dem war so, da das von hier aus nicht sichtbare Blumenhaus am Ende der Strasse bereits fertig gestellt ist und es also ab jetzt Eintritt kostet, wenn man diese Strasse hochgehen will.

Die Holzbretter auf der Strasse sind die Grenze. Da kommt man nur mit Panzerwagen, oder Eintrittskarte drüber. Nun gut, dachte ich mir, ich wollt ja eh nur die Baustelle knipsen und machte erst mal das beliebte Foto vom Bagger vor Bad Essens Salinenerohbau:

Das wars dann aber auch mit knipsen. Die Security sprach mich an, dass ich grad von ihnen Fotos gemacht hätte und sie seien angewiesen solche Filme zu beschlagnahmen, worauf ich ungehalten reagierte. Was der Mist soll, das ist ne öffentliche Strasse, in der auch ein Restaurant liegt, ich darf hier langgehen und die Baustelle knipsen, wie es mir Spass macht und sie werden meine Speicherkarte nicht bekommen, ob sie Paragraph 256 kennen "Behinderung der Presse". Der Paragraph war einfach erfunden, ich weiss nur, dass es so ein Gesetz gibt und ich weiss auch, dass ich Fotos einer Baustelle machen darf, wenn ich mich auf öffentlichem Grundstück befinde.

Naja, jedenfalls hats geklappt, der Mann wurde etwas umgänglicher und wir redeten dann etwas normaler über die Sache. Ich sagte ihm, dass die Strassensperre ein Witz ist. Ich könnte genauso gut aussen rum durch den Wald gehen.

Nein, sie sind angewiesen, Leute im Wald festzuhalten, falls sie welche sehen und die Polizei zu rufen, was heute auch schon vier Mal passiert wäre. Ich dachte echt mich tritt ein Pferd.

Meine heutige Knipsertour war zu Ende. Ich hatte keinen Bock mehr, sondern wollte das lieber ins Netz stellen.

Der Mann von der Security war im Endeffekt ein netter Kerl. Wir sprachen noch eine Weile zusammen und man merkte auch, dass er sich seine eigenen Gedanken dazu gemacht hatte und meinte auch, dass die Anwohner alle ziemlich sauer wären.

Hach, wie freundlich der Blütenbert doch schaut. :-)