Hann. Münden. Mit dem neuen Jahr wechselt der Mündener Mitmachzirkus (MiZi) vom Göttinger Sport-Club Hainberg, der auf den Zietenterrassen beheimatet ist, zum Kneipp-Verein Münden. Damit bekommt die multikulturelle Sportgruppe ab 2013 nicht nur einen neuen Namen, sondern auch organisatorisch ein neues Dach - jetzt in der Drei-Flüsse-Stadt.

Von 2005 bis 2012 als Stützpunkt im Programm "Integration durch Sport" des Landessportbundes Niedersachen, gelang es dem MiZi-Team um Stützpunktleiter Karsten Rohlfs gemeinsam mit dem SC Hainberg, aus einer kleinen Sportgruppe ein attraktives und inzwischen viel beachtetes Sportangebot in Hann. Münden zu schaffen. Dabei ist es dank der Übungsleiterinnen Miryana El-Jabr, Larissa Hammel und Selin Yaylali (bis 2011 auch Kameta Sulimanova) beispielhaft gelungen, sowohl einheimische Kinder und Jugendliche als auch Migranten unterschiedlicher Herkunft im gemeinsamen Sport zu vereinen.

Die im MiZi praktizierten Zirkuskunststücke insbesondere in der Akrobatik, im Jonglieren und Balancieren decken inzwischen ein ziemlich breites Spektrum von einfach bis sehr anspruchsvoll ab. Jedes Jahr zeigen Teilnehmer der Gruppe bei Vorführungen in Hann. Münden und außerhalb (z.B. beim Tag der Niedersachsen) ihr Können. Darüber hinaus lädt der MiZi auch immer wieder gern zu Mitmachaktionen bei Veranstaltungen vor Ort ein.

Ganz besonders stolz ist die Mündener Zirkusgruppe auf die im vergangenen Jahr erhaltene Gratulation von Prinzessin Stephanie von Monaco als Schirmherrin der Fédération Mondiale du Cirque (Weltzirkusorganisation) für die Ausrichtung der Aktion "Zirkus & Spaß für alle" in Hann. Münden zum dritten Welt-Zirkus-Tag 2012.

Mit dem Wechsel folgt der bisherige Integrationsstützpunkt einem Wunsch des Landessportbundes, der für die weitere Förderung das integrative Sportangebot an einen örtlichen Verein angebunden haben möchte. Rohlfs sieht den Wechsel mit einem lachenden und einem weinenden Auge: "Wir sind dem SC Hainberg überaus dankbar, denn durch ihn konnten wir erst zu dem werden, was wir heute sind. Im Kneipp-Verein bieten sich allerdings auch viele neue Möglichkeiten, die besonders in unserer Integrationsarbeit neue Akzente setzen können."

Für den Vorsitzenden des Kneipp-Vereins, Dieter Scheibe, ist die Zirkusgruppe "eine tolle Bereicherung für den Verein". Die Grundlage: Bewegung, wie sie im MiZi aktiv praktiziert wird, ist eines der fünf Elemente der Kneippschen Gesundheitslehre. Der gesamte Vorstand habe daher den Wechsel sehr begrüßt. "Der Kneipp-Verein wird sich nicht nur verjüngen, durch das Miteinander wird es bestimmt auch wertvolle Impulse und neue Aktivitäten geben", so Scheibe weiter.

Mit Elan und neuen Ideen geht es in die neue Saison. So will man unter anderem demnächst auch Clownerei und lustige Showelemente in das Zirkusprogramm einbinden. In dieser Woche nimmt der MiZi seinen Trainingsbetrieb wieder auf: ab 9. Januar heißt es immer mittwochs von 17.30 bis 19.00 Uhr "Fit & Fun" und ab 12. Januar gibt es samstags von 10.00 bis 12.00 Uhr das kunterbunte Zirkustraining jeweils in der Sporthalle Werraweg. Neueinsteiger sind herzlich willkommen.

Weitere Informationen gibt es unter der Rufnummer 05541/72226. (rl)