recht spontan hat sich gerade wieder alles anders entwickelt, als ich es erwartet haette. am sonntag habe ich yambungan station verlassen, hatte noch eine ganze menge stress mit meinen arbeitgebern und bin momentan gerade in cloncurry. trotz einwoechiger notiz, dass ich die station verlasse (wie es zu beginn mit kayleen abgesprochen war), waren sie angepisst, sahen auf einmal keine moeglichkeit mich in einer woche in die stadt zu fahren und 2 tage nachdem ich gesagt, habe, dass ich naechste woche gehen werde, bin ich dann recht spontan gegangen worden. um 14 uhr wurde mir angekuendigt, dass ich doch bitte meine sachen packen sollte und um 16 uhr in die stadt gefahren werde. nun gut, ich war nicht traurig drum, allerdings etwas beunruhigt, weil es nicht moeglich war, meine gehaltsscheck zu bekommen, sowie meine lieblingsjacke von bench, die kayleen aus versehen 3 tage vorher mit ihrer waesche eingesackt hat und die in dem im haus herrschenden chaos unauffindbar zu sein schien. die aussicht war, scheck und jacke am dienstag in cloncurry zu bekommen, was mich nicht wirklich zufrieden gestellt hat, aber was sollte ich machen. den scheck habe ich mittlerweile, die jacke immer noch nicht, weil sie scheinbar nicht auffindbar zu sein scheint und das ist einfach nur verdammt laecherlich. ok, ich geb zu, ich bin ein bisschen sehr upset im moment.

aber dafuer habe ich seit sonntag ein paar interessante tage gehabt. nachdem simon mich in der stadt abgesetzt hat, bin ich erstmal los, um einen platz fuer die nacht zu finden. billigste moeglichkeit sollte das post office pub sein. also mit backpack, meinen 2 kleinen taschen und meinem cowboyhut in der hand ins pub an die theke, um nach einem raum zu fragen. bin natuerlich erstmal angestarrt worden wie ein schaaf mit 5 beinen und direkt mal gefragt worden, wies denn so geht, ob ich einen grossen tag hinter mir habe, und wo ich herkomme. irgendwann kam ich dann dazu, nach den preisen der raeume zu fragen und 50,- $ die nacht, mit der aussicht, es fuer wahrscheinlich 4-5 naechte bezahlen zu muessen, hat mich nicht gerade vom hocker gerissen. also wieder raus aus dem pub, um woanders zu fragen. direkt nach mir kamen david und jordan, mit denen ich mich kurz vorher unterhalten hatten raus, haben gefragt ob nichts frei ist und auf meine antwort "frei schon, aber zu teuer" gemeint, wenn ich wollte, koennte ich gerne mit ihnen kommen und bei ihnen im 120 km entfernten mt. isa uebernachten und dienstag morgen wuerden sie wieder nach cloncurry fahren.

nur um keinen falschen eindruck zu erwecken, nein, natuerlich fahre ich nicht mit jedem maennlichen wesen nach hause, das mir einen schlafplatz anbietet und ja, natuerlich bin ich wahnsinnig vorsichtig und vertraue nicht jedem. in diesem fall schien mein vertrauen gerechtfertigt, david ist um die 65 jahre, jordan sein 27-jaehriger neffe und die beiden haben einen 2tagesjob in cloncurry zu erledigen, eine flaeche auf der eine garage entstehen soll, muss zementiert werden. ja, und so bin ich dann mit den beiden nach mt. isa gefahren, uebernachtet wurde im haus von jordans bruder, am montag war public holiday "labour day" was mit viel bier trinken, besuch von einigen freunden von jordan, dan und david, viel spass und lachen und einem goettlichen barbecue am spaeten abend verbunden war. ich habs gut getroffen !!!

dienstagmorgen gings dann wieder zurueck nach cloncurry und hier kommt wohl die frage auf, warum ich ueberhaupt nach cloncurry zurueck musste. die antwort ist meine neue reisebegleitung in form eines autos, was ich genau in 1 stunde kaufen werde und mich damit auf den weg richtung darwin zu einem besuch auf lizzie downs *freu-smile-jump* aufmachen werde - im wahrsten sinne des wortes ein ROADTRIP - 1600 km oder 2-3 tage autofahrt, je nachdem wie viel kilometer ich pro tag fahre. und das erste mal, dass ich alleine auf australiens strassen mit linksverkehr auto fahre. das zweite mal, dass ich ueberhaupt auf australiens strassen auto fahre :-) aber gut, irgendwann muss man ja mal anfangen damit...

die letzte nacht habe ich wieder mit jordan und david und ein paar ihrer freunde verbracht, diesmal in cloncurry, wo sie gestern und heute damit beschaeftigt waren, diesen zementboden zu legen und die nacht ueber dort geblieben sind. diesmal in einem swag auf dem boden neben einem boot mit blick auf die sterne und unters haus, da diese hier auf pfaehlen gebaut werden, damit der boden des hauses nicht von termiten zerfressen wird.

ich freue mich schon wahnsinnig darauf, nach lizzie downs zu fahren, dave, kelly und die kids zu sehen, sowie fire und wenn ich glueck habe, auch noch rob und noleen. als ich mit kelly telefoniert habe letzte woche, meinte sie, der kleine morgan fragt fast jede woche, wann miriam denn wiederkommt, dave meinte gestern, dass ich so lange bleiben kann, wie ich will, er immer noch daran arbeitet, mir vielleicht wieder einen job dort geben zu koennen und sich auch sehr darueber freut, dass ich komme *smile* und freitag oder samstag bin ich dort...

that's it... treffe mich jetzt mit chris, der carlady, melde das auto an, kauf noch ein paar wichtige dinge wie benzinkanister, wasserkansiter, schraubenzieher, spanner und shifter in mt. isa ein und dann kanns losgehen !!!