heute ist mir doch echt was saudummes passiert - hab meine brille in der dusche runtergeschmissen und dabei eines der glaeser zerbrochen. perfekter zeitpunkt, perfekter ort um seine brille zu ruinieren, aber wirklich. natuerlich auch keine ersatzbrille dabei... keine ahung, wie oft ich die schon runtergeschmissen habe vorher, das ist das allererste mal ueberhaupt, dass ich eine brille kaputt mache (ok, abgesehen von der, die mir beim pogen auf dem 3doorsdownConcert vor 7 jahren aus dem gesicht geschlagen und plattgetrampelt wurde *g*), und ausgerechnet jetzt, 120 km von der naechsten zivilisation entfernt, geht ein glas kaputt. wobei ich mittlerweile rausgefunden habe, dass es in der 120km entfernten zivilisation nicht mal einen optiker gibt, nein, der naechste optiker ist 250km entfernt.

naja, aus diesen gruenden habe ich mich sehr gefreut, meine mit sehstaerke ausgestattete sonnenbrille dabei zu haben, die ich momentan tag und nacht trage. schonmal die sterne und den mond bei nacht mit sonnenbrille angeschaut? oder kaum das essen gesehen, weil wir ja wegen der insekten eh im dunkeln essen? oder gefragt worden, warum man um 9 uhr abends immer noch mit sonnenbrille rumlaeuft?

irgendwie weiss ich grad garnicht so recht, wie lang ich hier ueberhaupt noch bleiben will und wohin ich danach weiter will. dass ich unentschlossen bin, ist ja nichts neues, wie die meisten schon oft und zur genuege feststellen konnten. im juli geht mein flug nach neuseeland, wobei mir grad auch nicht so ganz passt, dass ich dort mitten im tiefsten, frostigen winter landen werde, mir den arsch abfrieren werde und abgesehen davon keine ahnung habe, wie ich auch noch winterklamotten in den eh schon total ueberfuellten backpack packen soll... ich glaub, ich verlass die station einfach anfang mai, paula's mann (paula, bei der ich letztes wochenende uebernachtet habe) ist truckdriver und der kann mich je nachdem wohin er faehrt im truck mitnehmen und so ruf ich am besten einfach paula an und frag wo david anfang mai hin unterwegs ist.

manchmal ist es schon ein seltsames gefuehl, so weit von zu hause weg zu sein, besonders, wenn ich gerade mit jemandem von zu hause telefoniert habe - in diesem fall mit dir, liebe tina - und erzaehlt bekomme, was so passiert ... leonie wird mittlerweile schon mit karottenbrei gefuettert, wird immer groesser und ich hab sie noch nichtmal in natura gesehen, hilli feiert seinen 30. geburtstag - HAPPY BIRTHDAY TO YOU, HILLI !!! auch wenn es wohl etwas verspaetet kommt, bis du das liest - und so weiter und so fort. und es ist ganz, ganz schrecklich, wenn ich das winzerfest vielleicht verpassen wuerde - wie konnte es nur so weit kommen ?! und kann mir mal einer verraten, wie man denn seinen traumjob findet? der dann auch wirklich zu realistisch sein muss und verwirklicht werden kann, nicht der, den man gerne haette, aber der eben einfach nicht geht und das auch gut so ist?

ok, ich geb zu, dass ist jetzt wohl die alles-umfassende-depri-phase. ich geh wohl einfach besser schlafen und morgen ist alles wieder gut. mal schauen, was mich morgen noch so erwartet ausser kaelber und huehner fuettern, rasen bewaessern, grandma's auto waschen, ihre zeltartigen unterhosen auf die leine bringen :-) - ICH WILL LIEBER WIEDER RINDER IN DEN YARDS HABEN !!!

so long, cya...