ein wunderschoener sonntag in litchfield... letzten sonntag waren wir mit 10 leuten vom hostel, wovon 2 ein Auto dabei haben, im litchfieldpark ca. 1,5 stunden entfernt von hier um schwimmen zu gehen und einen ganz relaxten tag dort zu verbringen. der litchfieldpark ist ein nationalpark mitten in tropischer gegend mit einigen sehr schoenen waterholes und wasserfaellen. als wir an dem ersten platz ankamen, um schwimmen zu gehen, war ich erstmal nur fasziniert (da hatte ich den wasserfall, an dem wir spaeter waren, noch nicht gesehen. da waren mehrere waterholes, eins neben dem anderen, oder eher hinter dem anderen, terassenartig / treppenartig angeordnet und das wasser ist von oben nach unten von einem waterhole in das naechste geflossen.klares wasser, nicht besonders tief, nicht besonders gross, man konnte bis auf den boden schauen, umgeben von allem moeglichen tropischem gruen. wir haben eine  ganze zeit in diesem kuehlen, klaren wasser gechillt, danach nebendran gelegt, relaxt, was gegessen und danach weiter zu den florence falls. ich war erneut fasziniert, so was schoenes zu sehen. ein diesmal sehr grosses waterhole (siehe foto), fast komplett umgeben von sehr, sehr hohen felsen, keine ahnung, wie hoch, aber mal ganz grob und ohne gewaehr schaetze ich sie mal auf ca 15 - 20 m, von denen sich nebeneinander 2 wasserfaelle hinuntergestuerzt haben - ein traum :-)

das wasser wieder so klar, dass du an den stellen, an denen man stehen konnte bis auf den boden schauen konntest, mit einer schwimmbrille auf, konntest du alles sehen, um meine fuesse herum sind fische geschwommen und ich habe jeden einzelnen stein auf dem boden liegen sehen. ich hab mich so geaergert, dass ich meine wasserdichte cameratasche vergessen habe, denn sonst haette ich unter wasser bilder machen koennen, aber egal. 2 der jungs, josh und akira, sind neben den wasserfaellen die felswand hochgeklettert und sind von ganz oben gesprungen. ich war leider zu feige dafuer ;-)

auf dem heimweg gegen abend habe ich schlaefrig im auto gesessen, mir den sehr warmen wind um die nase blasen lassen, die sonne hinter bauemen, bueschen und buschbraenden unter gehen sehen. sehr interessante kulisse fuer einen sonnenuntergang. die buschbraende waren eine ganze weile entlang der strasse zu sehen, manchmal nur kleinere, manchmal riesig grosse, von denen riesige rauchwolken aufgestiegen sind. fuer die australier hier sind die buschbraende ganz normal und werden in regelmaessigen abstaenden sogar extra gelegt.