"Wahrheit ist Feuer und wahrheitreden heisst leuchten und brennen... Nudas Veritas."
Gustav Klimt


CJ Boyd Sexxxtet Chicago, USA

Das CJ Boyd Sexxxtet ist ein experimentelles Kammerorchester mit bis zu 25 Mitgliedern. Sie interessieren sich für die Verbindung zwischen Musik und Sexualität und geben sich der Entdeckung des Eros und seinen Platz in musikalischen Erfahrungen hin. Sie verstehen sich als Transportmittel von Kritik und gehen von der Annahme aus, dass die der US-Kultur eigene prüde und vorsätzliche Ignoranz von Sex verbunden ist mit dem gleichzeitigen, kaum verhüllten Kult der Sexualität für den Popikonen aus Funk und Fernsehen stehen. Sie unterstellen, dass die Meidung des Körperlichen und der Versuch, Sex zu einer reinen Ware zu machen, beides Formen der Verunglimpfung unserer sexuellen Körper sind. Das wahre Fest des Sex’, soweit ihnen bekannt ist, wird sich erst noch in unserer Gesellschaft manifestieren müssen. Das CJ Boyd Sexxxtet zieht seinen Hut vor den sexuellen Revolutionären der 1960er und 1970er Jahre, ebenso wie vor den großartigen Sexualwissenschaftlern Freud und Kinsey und hoffen, deren Schaffen durch ihre musikalisch-sexuellen Experimente fortführen zu können.

Das CJ Boyd Sexxxtet tritt nackt auf.

Auf der Frühjahrstournee 2008 werden 4 MusikerInnen des Ensembles in Deutschland auftreten:

CJ Boyd - Baßguitarre
Barbara Arriaga - Cello und Stimme
Keith Kofoed - Baßklarinette und Stimme
Gabriel Duquette – Perkussion

www.myspace.com/thecjboydsexxxtet
 

02.04.2008   Hamburg - Hafenklang

03.04.2008   Rostock - MS Stubnitz

04.04.2008   Berlin - ausland. + Lucio Capece, Solo Baßklarinette

05.04.2008   Magdeburg - Café Central