... mach ich nicht auf.

WEIL:

... ich unter meiner, sich zum dritten Male wiederholenden, Weihnachtserkältung leide. Das tue ich natürlich wie alle normalen Männer gründlich. Da verbietet sich jeder Gang aus dem Bett von selbst.

... ich an meinem ersten Urlaubstag sowieso keinem um 8.30 Uhr die Tür öffne.

... ich weiß, dass ich theoretisch bis Heilig Abend nirgendwo hin muss, weil ich ALLE Geschenke beisammen habe. Da kann der an der Tür mich erst recht.

... ich mir gerade vorstelle, wie der nette aufdringliche Vorwerk-Mann unten vor der Tür von einem Bein auf das Andere hüpft und sich den Kopf zerbricht, warum ihm seine Stammkundenomas keinen Einlass gewähren.

ABER:

Weit gefehlt!

Als ich mich am Nachmittag dazu entschließe, der Erkältung mit frischer Luft etwas entgegenzusetzen, entdecke ich im Briefkasten ein Zettelchen. In dem werde ich aufgefordert, ein Päckchen bei der nächsten Postfiliale entgegenzunehmen.
Dort angekommen, erwartet mich eine Schlange, wie ich sie das letzte Mal 1988 in der Konsumverkaufsstelle erlebte, als ich für Mutti die reservierten Bananen holen durfte.
Brav reihe ich mich ein und grübele. Sollte ich im Suff irgendwas bestellt haben? Reichen meine Taschentücher bis zum Ende der Schlange? Wieviel Prozent der Leute werde ich wohl anstecken?
Nach gefühlten drei Stunden entreißt mir die Posttante den Zettel mit den Worten: "Ach der Herr Leistner. Aber ein Flasche ist kaputt, gell!?"
Sofort wird mir klar: Es ist ein WESTPAKET aus westfälischen Landen mit vermutlich leckeren Getränken! Leider, erklärt mir die Postfrau, müsse ich den Glasschaden hinnehmen. Der Post den Schaden nachzuweisen, wäre äußerst schwierig. Was soll`s!
Ich trolle mich mit meinem Duftpäckchen in Richtung der eigenen vier Wände und mache mich gleich ans auspacken.

 

 


Dort pelle ich ein paar nette Zeilen, eine westfälische Mettwurst, orginal westfälische Pumpernickel und ein paar regionale Pilsner aus des Paketes Pappe.
Die Flasche Krombacher hat die Reise leider nicht überlebt. Nicht so schlimm, das gibt es auch hier. Aber: Der Hellweger Anzeiger ist supersaugstark!

Danke Peter! Es wäre nicht nötig gewesen!
PS.: Da ich Heute schon ein wenig genesen und Strohwitwer bin, werde ich mir einen netten westfälischen Abend machen!