Trister Start in den Tag mit Dauerregen fast bis Mittag. Danach wird es aber noch richtig freundlich, also raus zu einem Ausflug ganz zur Ostseite von Gröde, direkt gegenüber Habel. Erstaunlich, wie schnell das Wasser wieder abgeflossen ist, gestern war das noch eine riesige Wasserfläche, aus der nur ein paar höhere Grasbuckel heraus schauten.

Hier sind sie dann auch wieder zu finden, die Austernfischer in Massen, eigentlich das Wappentier der Halligen. Sogar ein paar Ringelgänse, die normalerweise ebenso massenhaft im Frühjahr einfallen, sind scheinbar jetzt im Herbst auf der Rückreise.

Interessant ist das Verhalten der Austernfischer, die eine klare Fluchtdistanz zum verfolgenden Fotografen einhalten. Aber da sie genauso gerne auf der Steinkante hocken, wie ich dort entlang gehe, fliegen sie immer wieder auf, um sich – natürlich in Gehrichtung – 20 Meter weiter wieder niederzulassen. So könnte das einmal um die Hallig herum weiter gehen.