Das schöne Herbstwetter setzt sich fort, was aber kein Grund ist, sich etwa zum Sonnenaufgang aus dem Bett zu quälen. Stattdessen: richtig lange schlafen und gemütlich frühstücken. Nach dem Mittagessen dann mit Kamera und Stativ zum Westanleger, um dort in aller Ruhe die einigermaßen hoch auflaufende Flut (Neumond, Nipptide), die dort über die Steinkante schwappt, mit langer Belichtungszeit in Szene zu setzen.

Am Nachmittag Klönschnack mit Claudia und Reiner, Neuigkeiten von der Hallig und dem Geschehen bei uns daheim wollen ausgetauscht werden.

Und nach einer kleinen Runde noch über die Salzwiesen war es das auch schon, ein wundervoll fauler, blauer Montag.