Die "Moskva 4" ist eine russiche Mittelformatkamera für das Negativformat: 6 x 9 cm (120er Rollfilm). Die eingebaute Objektivlinse ist nicht austauschbar und trägt den Namen ''Industar-23'' 4.5/110 mm. Die Schärfe lässt sich ab 1,5 Meter bis unendlich einstellen. Als kleine Hilfe soll dabei der optische Sucher mit ausklappbarer Lupe (oder ähnlich) dienen. Außerdem verfügt sie über einen Mechanismus der doppelte Belichtungen des Negativs verhindern soll. Der Zentralverschluss ''Moment-23S'' lässt Verschlusszeiten von 1 bis 1/250 Sekunden und die typische Einstellung ''B'' möglich werden, Blendeneinstellungen sind ab Blende 4,5 bis Blende 32 möglich. Die Belichtungseinstellungen sind komplett manuell vorzunehmen.

Dieses nunmehr historische Kameramodell wurde von 1955 bis 1958 mit einer Auflage von 62632 Stück in den Werken der "Krasnogorsky Zavod" (KMZ) in Krasnogorsk in der Nähe von Moskau produziert.

Mehr Informationen und Bilder unter:

http://www.rus-camera.com/camera.php?page=moskva&camera=moskva4

www.certo6.com/cam/russian.html

www.maxuta.com/mode.1182-id.3692

cameras.alfredklomp.com/moskva5/

www.camerapedia.org/wiki/Moskva-5

 

Wie stelle ich als Anfänger die richtige Belichtungszeit manuell ein?

Grundsätzlich heißt es Erfahrung sammeln! Also am besten bei den ersten Filmen nebenbei Zettel und Stift zur Hand und dann notieren, welche Aufnahme mit welcher Blende u. Verschlusszeit gemacht wurden, damit man dann die fertigen Negative und Bilder besser beurteilen kann. Hier etwas graue Theorie: kameraklub.at/archiv_dwnld_04_skript_manuellebelichtung.pdf für die, die es ganz genau wissen wollen.

Viel Erfolg und Spaß beim Fotografieren!