Keine Angst - bisher interessiert sich das BKA noch nicht dafür, was ich oder andere bei Ipernity machen.

Interessant fand ich aber schon, daß gleichzeitig mit dem Durchwinken des BKA-Gesetzes (u.a. PC und Internet-Überwachung wegen Terrorgefahren) im Bundestag, diese Behörde einen Antrag auf Einstellung weiterer 130 Mitarbeiter und einen zusätzlichen Finanzaufwand für die Überwachungsmassnahmen von rund 18,5 Mio. Euro alleine im ersten Jahr gestellt hat.

Hört sich aber nicht nach vereinzelten Massnahmen an, oder?

Wen so etwas nicht stört, der darf sich nicht wundern, wenn er igendwann einmal z.B. wegen Falschparken ins Gefängnis muß!

Nachtrag: ein sehr interessanter Artikel zu dem Thema in der Süddeutschen .