So, weiter geht's. Seit gestern hab ich natürlich erheblich mit diesem "Taggy" rumgespielt. Den Weg zur Arbeit aufgezeichnet - die Daten kann man sich schön bei http://www.gpsvisualizer.com in google-maps anzeigen lassen. Aber ich wollte ja die Exif-Daten in Fotos mit den Geoinformationen versehen haben, und zwar automatisch. Bei dem Datenlogger war eine Software dabei, "locr GPS Photo". Locr ist auch so eine Fotocommunity. Natürlich soll man sich gleich da anmelden (muss man aber nicht), ich hab meine Fotos bei ipernity ;-). In die Software lädt man den aufgezeichneten GPS-Track und die dazugehörigen Fotos. Dann wird zu jedem Foto ein Pin in einer Karte (natürlich mit google-maps API gemacht ;-) angezeigt. Erste Verwunderung - jedes Foto ist um ein paar hundert Meter verschoben. Das kommt davon, wenn die Uhr der Kamera nicht sekundengenau mit der GPS-Zeit übereinstimmt. Bei mir waren es 2 Minuten Unterschied, man kann das aber in der Software einstellen, dann wird die Zeit in den Fotos automatisch korrigiert. Vor der nächsten Fotosession stell ich die Kamerauhr mit Hilfe meines Funkweckers ganz genau ;-).

In den Exif-Daten der Fotos stehen nachher der Längen- und Breitengrad, wo das Foto aufgenommen wurde. Ich hab nebenbei auch mit der Software GPS-Track-Analyse.NET (von hier, vielen Dank an Dietmar Domin) rumprobiert. Die Software ist etwas komplizierter zu bedienen (ok, der Vergleich mit Locr ist ungefähr so, als wenn man Photoshop mit Paint vergliche...), schreibt aber auch die Höhendaten mit ins Exif.

Dann der erste Upload eines getaggten Fotos zu ipernity - uuuuuund - NIX! In den Exif-Daten zum Foto bekommt man die Geoinformationen auch angezeigt, nur übernimmt ipernity die nicht automatisch in die Karte. Nach kurzer Suche (hätt ich das man vorher gemacht) habe ich das hier gefunden:

http://www.ipernity.com/blog/team/17584

"Warning: documents including latitude and longitude data are not automatically geotagged (since they are not all relevant). We'll propose soon a feature to help members in geotagging documents with lat. and long. data."

Schade. Naja, sie arbeiten dran, vielleicht kann ich irgendwann im DocManager anklicken: Adopt geo-information from exif. Dann schreib ich auch mal wieder was dazu.