So,
nachdem ich seit Juni 2007 hier bei Ipernity bin (*Tadah* - muß doch auch mal gesagt werden, damit nicht jeder aktuelle Blogartikel bei Ipernity mit "Ich bin gerade von Flickr migriert" beginnt), entschloß ich mich am 27. Juli 2007, für den hier angebotenen Service auch etwas zu bezahlen.
Dieses "bezahltes Mitglied-sein" hielt bei mir bis zum 29.08.2009 vor. Danach sah ich dann keinen Sinn mehr, das zu verlängern, weil Ipernity, sowohl was die Userseite, als auch, was vor allem die Teamseite anging, weitestgehend eingeschlafen und inaktiv schien.
Lustigerweise fehlen einige der Dinge, die mir 2009 schon fehlten, auch heute noch - um nur eines zu nennen: Die von Flickr allseits bekannten Collectionen, die damals schon ewig lange mit "kommt demnächst" versprochen waren. Lustigerweise tauchen sie auch heutzutage wieder bei den Wünschen der von Flickr hereinstolpernden Neulinge auf. Sobald man eine gewisse Anzahl von Alben oder Sets besitzt entsteht ganz automatisch der Wunsch danach, die ein bisschen besser gruppieren zu können, ein Betriebssystem besteht ja auch nicht nur aus einer Ordnertiefe, sondern verschachtelt seine Dateien ein wenig tiefergehender, alles andere wäre auch komplett unübersichtlich...

Vor drei, vier Wochen kam dann urplötzlich ein komplettes Redesign von Ipernity, welches in dieser Deutlichkeit nicht angekündigt war. Für die neu von Flickr hergekommenden unter den Lesern: Winterkind hat hier ein paar Links auf web.archive.org gepostet, wie es hier vorher aussah, woraus sich zwar nicht erkennen lässt, wie viel angenehmer die Bedienung war, aber glaubt es mir einfach, sie war es - notfalls lest euch mal die Kommentare unter den "Vor drei, vier Wochen"- Link durch...

Kurzum: Man fand nichts wieder, und das, was man nach langem Suchen dann doch fand, funktionierte von nun an nicht mehr. Oder zumindest deutlich schlechter wie vorher, wenn überhaupt. Alleine die Kommentaranzeige bzw. die Threadverkettung ist seitdem ein einziges Greuel, man erkennt einfach nicht vernünftig, wer auf welchen Kommentar von wem antwortet. Vorher, mit den entsprechenden Einrückungen und den Kommentar an der passenden Stelle war das viel einfacher...

Damit einher ging eine ziemlich drastische Nutzungsänderung von Ipernity, welche für nicht bezahlende Mitglieder vorsah, nur noch die letzten 200 Dokumente anzuzeigen (vorher waren es offiziell 1000, praktisch angewendet wurde diese Begrenzung aber nie), und zudem den Download von Dokumenten zu verhindern, was auch die eigenen Dokumente beinhaltete, selbst die der dann noch verbleibenden 200 sichtbaren.
Man sollte also fortan dafür bezahlen, die eigenen Dokumente im Original herunterladen zu dürfen- was quasi einer Art Lizenzabgabe für eigene Fotos gleichkommt - Fotos, welche man ganz bewusst unter eine CC-Lizenz gestellt hatte, damit sie eben jeder kostenfrei herunterladen und nutzen kann.

Fortan muß man also dafür bezahlen, für mich ein klarer Verstoß gegen die Lizenzbestimmungen, weswegen ich meine Fotos nun nicht mehr unter by-nc-nd - CC-Lizenz (Namensnennung, nicht kommerziell, keine Bearbeitung) hier veröffentlichen kann, sondern nur noch als "All right reserved". Wenn für das Nutzen (welches in der Regel den vorhergehenden Download erfordert) Gebühren zu zahlen sind (und dann noch nichtmal an mich, sondern an Ipernity für das Recht des downloaden dürfens), dann entsprechen diese Regeln ganz einfach nicht mehr dem, was man im allgemeinen unter einer freien Lizenz versteht, dann kann ich meine Dokumente stattdessen auch direkt unter "All Right Reserved" stellen, kommt defakto dann aufs Gleiche hinaus.
Ipernity räumte gnädigerweise denjenigen, welche unter den bisherigen Bedingungen mal Pro-Mitglieder waren eine letzte Übergangsfrist bis Ende Mai ein, um ihre Originaldateien zu sichern, was in meinem Fall zu leicht panischen Downloadorgien führte, nicht etwa, weil ich nicht die Originale auf Platte liegen hatte, sondern hauptsächlich, weil sie bei Ipernity (und auch woanders) komplett anders organisiert waren. Lokal liegen die Dateien bei mir strikt nach Datum geordnet, ich lud also hier die Dateien herunter, und legte für jede Datei eine weitere Textdatei an, in die ich die Dinge hineinschrieb, die vor dem Upload meiner Dateien normalerweise in den IPTC-Bereich der Datei geschrieben werden (was ich jedoch früher nicht tat, was es aber eben sehr erleichtert, wenn die Datei auf verschiedenen Plattformen gehostet werden sollen, weil man sich üblicherweise das beschriften und taggen innerhalb der Plattformen sparen kann, weil es eben aus der Datei beim uploaden ausgelesen werden kann).

Da mir der Relaunch der Webseite alles andere als gefiel (und nachwievor nicht gefällt), entschloß ich mich dazu, woanders hin zu migrieren, was nicht zwingend endgültig hin zu flickr bedeutete, vorübergehend jedoch schon, rein aus Praktikibilitätsgründen, denn dort hatte ich noch einen aktiven Pro-Account.
Zudem war hier, schon vor dem Relaunch durch zahlreiche nicht mehr aktive bzw. verweiste Accounts, aber nach dem Relaunch dann doch noch viel stärker spürbar durch massenhafte Infomails, dass wieder ein paar Leute aus eigenen Gruppen ausgetreten waren (sprich, sie haben ihren Account gekündigt bzw. gelöscht) ziemlich viel Ruhe eingekehrt, es plätscherte bis zu dem Ipernity-Relaunch alles nur so vor sich hin, nur um dann mit dem Relaunch der Ipernitywebseite, mit dem nicht mehr funktionieren bzw. Wegfall altbekannter Funktionalitäten komplett zusammen zu brechen...

Und dann kam der neuerliche Flickr-Bäng, der erneut zu einer- nennen wir es mal freundlich- Belebung der Userschaft hier führte. Es tauchten Unmengen von Puppenfotos hier auf, Forderungen nach Freimonaten für neue Ipernitynutzer wurden gestellt, es sollten plötzlich ganz schnell so Dinge wie Collectionen eingeführt werden, und es wurden Dinge wie BB-Codes für Bilder eingeführt und eine Anpassmöglichkeit für eigene Seiten vom Team vorgeschlagen.
Alles vermeintlich neue Dinge, die bei einem "Ureinwohner" von Ipernity jedoch nur ein schallendes Gelächter auszulösen vermögen, von den "neuen Ipernitynutzern" aber begeistert abgefeiert wurden, als hätte das Team diese neuen Features nur ihnen zuliebe neu hinzugeführt.
Nun, ausgelacht wurden diese "Innovationen" insofern, als das es sie vor dem Relaunch von Ipernity allesamt bereits in funktionierend gab, Profilseiten konnten nach Belieben mit eigenen Farben und Hintergrundbildern ausgestattet werden, die BB-Codes gab es in exakt gleicher Form mit gleichen Einschränkungen, sogar gleich formuliert, und eigentlich gibt es hier nachwievor nichts, was es nicht vor dem Ipernityrelaunch bereits gab, damals bloß in wirklich funktionierend.
Sieht man mal von dem Umstand ab, dass schon 2008 Dinge wie Collectionen gewünscht und für "bald verfügbar" angekündigt wurden mutet es geradezu grotesk an, dass die Flickruserschaft nun so gänzlich unwichtige Dinge wie irgendwelche Statistiken für Bilder einfordert, obwohl schon die jetzigen Besucherstatistiken hier deutlich aussagekräftiger in Hinblick auf die Besucher sind, als sie bei flickr jemals sein werden- oder hat schon mal jemand dort erfahren, wann und wie oft welcher Besucher welches Bild angesehen und welchen Artikel gelesen hat? Artikel? Nanu, stimmt, die gibts da ja gar nicht..

Deutlich wichtiger erscheinen da Dinge, die die Core-Funktionalität vom neuen Ipernityrelaunch betreffen, also Dinge, die schon jetzt in der Seite eingebaut sind, aber schlichtweg gar nicht funktionieren - um nur eines zu nennen: RSS-Feeds. Es ist zwar klasse, dass Ipernity zwar für nahezu jeden Einsatzzweck einen eigenen RSS-Feed anbietet, aber wenn diese dann nicht funktionieren und leer bleiben, sind sie doch nur sehr bedingt nutzbar (LOL).
Von der fehlenden Möglichkeit, wirklich sinnvoll hier zu kommentieren einmal gänzlich abgesehen. Wer einmal erlebt hat, wie gut verschachtelte und eingerückte Kommentare hier funktioniert haben, wie gut sie zum kommentieren geeignet sind, der rauft nur noch die Haare und hämmert mit den Kopf auf die Tischplatte ein, wenn er die jetzige, völlig verkrüppelte Kommentarfunktion von Ipernity benutzt und mal wieder auf der Suche nach einem eigenen Kommentar ist, auf den man dann dank seit dem Relaunch nicht mehr vorhandenem Permalink aber ohnehin nicht mehr sinnvoll verlinken könnte...

Stattdessen wird die Userschaft befragt, welche Schrift- auf welcher Hintergrundfarbe sie denn gerne hätte, und die von Flickr hereingeströmte Userschaft feiert das als Meilenstein in Sachen Userbeteiligung ab, ohne zu wissen, dass diese Funktionalität kurz zuvor, so ganz ohne Einbeziehung der Userschaft, weggefallen ist...
Als wenn unterschiedliche Schriftfarben auf den Profilseiten entscheidend wären angesichts einer nicht wirklich funktionierenden Webseite...

Und gestern dann mein ganz persönlicher Bäng, der mich zu einer erneuten Verlängerung von Ipernity trieb: Es funktionierte auf der Ipernityseite nämlich wirklich nichts mehr, wenn man mal von der Möglichkeit absieht, einen Kommentar oder Blogartikel schreiben zu können. Fotos? Who needs photos on a photo-related page?!

Man konnte weder etwas uploaden, noch konnte man ein neues Set anlegen oder in ein bestehendes Set posten, ohne das irgendein fremdes (und nur dieses!) Defaultpicture erschien, noch konnte man etwas in eine Gruppe posten (gleiches Resultat). Für eine Fotocommunity natürlich ganz großartig, wenn alles, was Fotos betrifft nicht mehr funktioniert...

Ich hatte hier also nun eine Situation, in der ich
  • keine RSS-Feeds nutzen konnte
  • nicht sinnvoll kommentieren bzw. Kommentare verfolgen konnte
  • nicht mehr fehlerfrei jpg- Dateien uploaden konnte
  • nicht mehr in Sets posten oder neue Sets anlegen konnte, ohne das ein fremdes Bild erschien
  • nicht mehr in Gruppen posten konnte, ohne das ein fremdes Bild erschien
  • meine Startseite nicht mehr so anzeigen konnte, wie ich es wollte (der "Zeige eigene Favoriten an"- Block ist bei mir aktiv, wird aber nie angezeigt- das Problem trat, wie die RSS-Fehler bereits vor der neuerlichen Flickrschwemme auf)
  • in der Gruppenauflistung bei den Fotos nicht mehr alle meine Gruppen aufgelistet werden, in denen ich Mitglied bin, so dass ich nicht mehr in alle Gruppen etwas posten kann, denn ein klicken auf "2" oder "3" am Ende dieser Liste zum blättern bewirkt leider kein Verlassen der ersten Seite der Gruppenauflistung
  • auf Supportanfragen seitens eines bestimmten Teammitglieds üblicherweise nur als neues Ipernitymitglied willkommen geheißen und auf einzelne Teamblogbeiträge verwiesen werde (vielen Dank, wenngleich die Begrüßung rund sechs Jahre verspätet kommt weiß ich sie doch sehr zu schätzen, aber den Teamblog lese ich ohnehin schon sehr aufmerksam, gerade, wenn hier auf der Seite gerade sonst nichts funktioniert..)
A beer Nun, in dieser Situation, in der wirklich außer das Schreiben von Kommentaren (vom anschließenden verfolgen der Diskussionen reden wir besser aber nicht) und dem bloggen so rein gar nichts mehr funktionierte, konnte ich einfach nicht anders, als meinen Bezahlaccount hier zu reaktivieren, vielleicht hilft das ja, dass die einen fähigen Programmierer oder jemanden, der sich mit Software-Ergonomie auskennt einstellen können. So viel Sarkasmus muß einfach gestattet sein, für so viel Unterhaltung bin ich gerne bereit, ein paar Euro abzudrücken, Kino käme nämlich ungleich teurer...
Darauf nun erst mal ein kühles Bier. *prost* ;-)