Nachhaltigkeit - was ist das?
Ein Wort, viel benutzt in den letzten Jahren, nicht immer sachgerecht. Oft missbraucht von Politkaspern, Zeilenschindern und diversen Unkundigen.
Aber, um mit einer Schweizer Werbung zu sprechen: „Wer hat's erfunden“?
Unter Bezugnahme auf örtliche Bild- und Printmedien und eigenes verschüttetes Wissen kann man feststellen, ein Sachse, in Freiberg tätig. Aber schon 300 Jahre her! Wer hätte das gedacht? Lange verblichen der Mann, aber tiefe Spuren hat er hinterlassen, wenn auch von der Zeit verwischt. Aber Freiberg verfügt über gute Archive und Menschen die dort rein gucken.
In jenen Jahren blühte noch der Bergbau im Revier, es gab die Bergleute, die noch auf Silber schürften und die zugehörigen Bergbeamten; so auch den Oberberghauptmann Johann „Hannß“ Carl von Carlowitz, einer aus einem weit verbreiteten Adelsgeschlecht.
Im Jahre 1713 schrieb er sein Werk „Sylvicultura oeconomica“, auch „haußwirthschaftliche Nachricht und Naturmäßige Anweisung zur wilden Baum-Zucht“. Hier entstand der Begriff „NACHHALTIGKEIT“ und die Erläuterung wurde beigebracht.
Kein Wunder, dass die Stadt dieses Ereignis würdigt. Festveranstaltung am 24. April – Freiberg ist für Feste immer gut – Ausstellung unter dem Thema „Schlage nur soviel Holz ein, wie der Wald verkraften kann“ zum Wirken von Carlowitz. Wie sinnvoll, denn Freiberg ist „Waldhauptstadt 2013“, eine europäische Erfindung.
Im Jahre 1987 definierte eine UN-Kommission den Begriff Nachhaltigkeit für unsere Zeit: „...den Bedürfnissen der heutigen Generation zu entsprechen, ohne die Möglichkeit künftiger Generationen zu gefährden, ihre eigenen Bedürfnisse zu befriedigen". Wahrlich ein hoher Anspruch!

Am einstigen Wohnhaus des Oberberghauptmannes, am Obermarkt/Kirchgässchen wurde ein Relief – ein wenig versteckt - angebracht, es wurde nach dem einzig vorhandenem Porträt (derzeit im Stadt - und Bergbaumuseum) angefertigt von Bertrand Freiesleben, der wiederum Nachkomme eines anderen Freiberger Berghauptmannes, Johann Carl Freiesleben, ist. Wie das Leben so spielt.
Freiberg - Obermarkt 2013 mit "Carlowitzhaus" Freiberg - Obermarkt 2013 Freiberg - Obermarkt 2013 Bei einem Stadtgang habe ich mir diese Neuerung nicht entgehen lassen. Es scheint schon sinnvoll den Dingen, so dem Begriff NACHHALITIGKEIT auf den Grund zu gehen. Das sollten auch manche Zeitgenossen so halten.

de.wikipedia.org/wiki/Nachhaltigkeit#Herkunft_und_Bedeutung

de.wikipedia.org/wiki/Hans_Carl_von_Carlowitz

de.wikipedia.org/wiki/Carlowitz_(Adelsgeschlecht)