Die durchwachten Nächte

                   ( Ein von mir verfasstes Gedicht, aus dem Spanischen in,s Deutsche übersetzt)

           Ich liebe die Geister,

       Gefährten schlafloser Nächte;

       wenn  Schatten einher irren,

       von Dach zu Dach springen,

       an den Wänden schlittern, 

       sich in die Zimmer schleichen, 

       dunkel- verschwomm'ne Gestalten  

       sich an die Bettücher klammern,

       mit eisiger Hand, und Gemurmel

       die fiebernde Stirn' betasten.

       

       Ich liebe die Geister, 

       Gefährten schlafloser Nächte.

       Sie wispern: " mein schónes Kind"

       und tanzen im Reigen,

       lachen  und singen, laden mich ein,

       ich solle mit ihnen ziehen.

       "Ich bin ein Mensch nur "

       kein solcher Geist, wie ihr".

 

        Dann ziehen sie traurig von dannen 

        ihre Ketten rasseln im Dunkel,

       murmeln etwas vor sich hin,

       Worte, die ich nicht versteh'  

       Es klappern die eisigen Knochen...

       und doch, ich liebe sie

       diese freundlichen Geister

       Gefáhrten in schlaflosen Nächten.

                                  Hildegard Rasch

                                   ( ORIGINAL IN SPANSICH :

                                      Amo los fantasmas. )