Liebe Freundinnen und Freunde

Die Olympischen Spiele in Peking beginnen nun, und die Welt betrachtet sie mit gemischten Gefühlen. Dies ist ein Moment, der uns einander näher bringen soll, und wir sollten den Menschen in China ihre Freude zugestehen – aber die chinesische Regierung hat immer noch keinen nennenswerten Dialog mit dem Dalai Lama eingeleitet oder ihre Haltung gegenüber Burma, Darfur oder anderen drängenden Fragen geändert.

Was noch schlimmer ist: Extremisten in China verbreiten die Auffassung, dass olympischer Aktivismus wie der unsere gegen China gerichtet sei. Wir können nicht schweigen, aber wir dürfen es auch nicht zulassen, dass unsere Bemühungen dazu missbraucht werden, Menschen in Lager zu spalten. Was können wir also tun? Die Antwort gibt uns der Dalai Lama selbst, mit einer unmissverständlichen Geste des olympischen Geistes und der Freundschaft: einem Handschlag.

Er begann in London und wurde von Tausenden von uns von Hand zu Hand weitergereicht. Nun ist der Handschlag online gegangen und geht kreuz und quer über den Erdball auf seinem Weg nach Peking. Wir alle können mitmachen, ob wir Chinesen sind oder nicht, und er kommt mit einem Versprechen: dass wir ALLE unsere Regierungen zur Rechenschaft ziehen, wenn sie versagen, sei es in Tibet, im Irak, in Burma oder anderswo. Wir werden unsere Nachricht in einer kühnen Medien-Kampagne in Hong Kong und auf der ganzen Welt verkünden:

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Klicken Sie hier, um zu sehen, wie der olympische Handschlag begann, registrieren Sie sich, um mitzumachen, und sehen Sie zu, wie er rund um die Welt geht -- Der olympische Handschlag des Dalai Lama zirkuliert nun rund um die Welt bis er Peking erreicht. Klicken Sie den Link um sich unserem Ruf nach Dialog anzuschliessen!

Klicken Sie hier um Hände zu schütteln

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------