Bei einer Verkehrskontrolle von 80 Radfahrern in Mitte haben Polizisten gestern Nachmittag und am Abend die Hälfte der Kontrollierten beanstandet. Von 16 bis 21 Uhr 15 waren 14 Beamte in der Torstraße und am Bebelplatz im Einsatz. Fünf Radfahrer telefonierten während der Fahrt, sechs fuhren auf dem Gehweg und 21 missachteten das rote Licht der Ampel, darunter 20, wo die Ampel mehr als eine Sekunde „Rot“ zeigte. Diese qualifizierten Rotlichtverstöße werden für Radfahrer mit 62,50 Euro und einem Punkt in Flensburg geahndet. Elf Räder waren mit mangelhafter bzw. fehlender Ausstattung unterwegs, darunter sieben mit Beleuchtungsmängeln. Die Beamten erhoben zehn Verwarnungsgelder und fertigten elf Mängelberichte sowie 30 Verkehrsordnungswidrigkeiten-Anzeigen.

(Quelle: Polizei Berlin)