Die chinesischen Behörden haben dem Rechtsanwalt Teng Biao die Anwaltslizenz entzogen.

Nach den Protesten in Tibet wollte er inhaftierte Tibeter vor Gericht verteidigen. Amnesty fordert Außenminister Frank-Walter Steinmeier anlässlich seiner China-Reise vom 13.-15. Juni dazu auf, sich für eine Verlängerung der Anwaltslizenz und für eine Verbesserung der Menschenrechtslage einzusetzen. Im Dezember 2007 hatte Teng zum Auftakt der Amnesty-Kampagne „Gold für Menschenrechte“ über die Situation der Menschenrechte in China berichtet.