Vor zehn Tagen holte mich ein kratzendes Geräusch meiner Festplatte aus allen Träumen - kann mir nicht passieren, gibt es nur bei den Andren.

Nichts ging mehr, weder Windows noch Linux. Die Daten liegen allerdings fast alle auf einer externen Platte. Soweit hatte ich natürlich Glück.

Was nun? Noch am Abend fuhr ich in die Stadt um das defekte Teil zu ersetzen. Danach begann die Arbeit. Erst Windows und ein paar Programme drauf. Dann Ubuntu - ein Linux System aus Südafrike - aus dem Netz geholt. Das dann installiert und nach und nach aus dem Netz vervollständigt. Jetzt ist wieder alles ok. Hoffe ich doch. Hat auch fast eine Woche gedauert. Deshalb war ich nur kurzzeitig bei Ip.

Aus Schaden wird man klug. Morgen kaufe ich mir noch eine zweite Platte, auf die ich einen Spiegel der ersten überspielen werde. Hoffe, dass ich dann besser gerüstet bin als bisher.