Jeder kennt das ja: Ein bisschen hier und da rumsuchen im Internet und schwupps braucht man erst wieder eine Anmeldung oder Registrierung, bevor man weiterlesen kann. Jeder weiß, dass er es nicht tun sollte aber jeder machts: Es wird das Standardpasswort gewählt ("das, was ich überall habe").

Einige auf Sicherheit bedachte Webseitenbetreiber lassen nun z.B. Geburtstage (6 Ziffern) gar nicht mehr als Passwort zu und spätestens dann muss man sich fragen: "Wie merke ich mir denn ein möglichst sicheres Passwort?"

Ganz einfach, aber falsch: Man nimmt als Passwort etwas, das man eh schon weiss. Aber der Name der Katze oder der Tochter oder der Freundin ist keinesfalls sicher (Stichwort: Wortliste) und auch nicht, wenn man ihn rückwärts schreibt!

Stattdessen eignen sich z.B. Liedtexte, die man ja fragmentweise auswendig kann, ganz gut, wenn man von den Worten immer den ersten Buchstaben nimmt, nach Möglichkeit unter Beachtung von Groß/Kleinschreibung und Ziffern. Ein Beispiel:

Billy Joel, "We Didn't Start the Fire"

Harry Truman, Doris Day, Red China, Johnny Ray
South Pacific, Walter Winchell, Joe DiMaggio

Nun ist unser Passwort: HTDDRCJRSPWWJD. Bääh, das ist aber schon ganz schön lang, die erste Zeile allein täte es auch! Und enthält weder Ziffern, noch Sonderzeichen. Suchen wir also mal einen anderen Liedtext:

Karat, "Über sieben Brücken ..."

Über sieben Brücken mußt du gehn,  
sieben dunkle Jahre überstehn
.

Nun ist unser Passwort: Ü7Bmdg,7dJü. Naaa - das sieht doch nach was aus! Wie ein richtig gutes Passwort, mit großen und kleinen Buchstaben, Ziffern und Sonderzeichen. Könnte sich normalerweise niemand merken, wenn da nicht ...

Noch ein Beispiel? Ja?

Marcus, "Ich will Spaß"

und kost' Benzin auch drei Mark zehn ,
scheißegal - es wird schon geh´n.

Und - was kommt raus? richtig: ukBa3M10,

Wird man nun beim Einloggen nach dem Passwort gefragt, spricht man gedanklich einfach die Liedzeile vor sich hin und tippt die entsprechenden Buchstaben. Funktioniert allermeistens ^^

Ich darf dann als Disclaimer noch erwähnen, dass die 3 Titel willkürlich herausgegriffen sind, nicht meinen vollständigen Musikgeschmack widerspiegeln und natürlich nicht als wirkliche Passwörter im Einsatz sind.

Ich hoffe, eine Anregung zum Nachmachen gegeben zu haben ...