[eo]
[en]

5.
Wer und was bin ich
Das Freie unsterbliche ICH


?
.... Ich weiß nicht wie - ich weiß nicht wann ....
?
- Vor mir steht ein Haus in der Sonne -
- davor sitzen meine Bekannten -
Alina - Alino
Manuel Manuela
Nina und Nino



Ich weiß nicht - ob ich gesehen werde -
- doch ja -
- Alle drehen sich zu mir um -
- ein ungewohntes schönes Gefühl -

Alina kommt freundlich lächelnd auf mich zu
Sie begrüßt mich
» Na - du Schreiber guter Geschichten
Komm - setz dich zu uns.
Ich wusste - dass du eines Tages zu uns kommen würdest. «

Alle begrüßen mich mit einem freundlichen
» Hallo «

Das ist nun eine große Überraschung.
Ich bin gespannt wie es weitergeht.

» Wenn ich schon bei euch sein darf «
so beginne ich die Unterhaltung
» dann möchte ich mich hier
ein wenig umsehen
und - wenn möglich -
an eurer Diskussion beteiligen. «

» Aber gern doch - Alberto -
Fühle dich bei uns nur wie zuhause. «
Alina und Alino lächeln mir vielsagend zu.

_______________________


» Also « - beginnt Alino
Wir sind gerade in einer interessanten Diskussion.
Meine Frau hat den Beiden - Nina und Nino
unsere Erkenntnis über die ‘Seele’ erzählt.
Wir haben dafür drei Wörter vorgeschlagen das
Freie unsterbliche ICH

das trifft exakter sein Wesen und seine Eigenschaften. «

» Aber ich habe das Gefühl - Alino -
da gibt es noch mehr zu klären.
Ich habe einige Fragen
die mich schon seit langem beschäftigen. «

» Nun - dann lass mal hören «

» Also -
WO befindet sich das 'Freie unsterbliche Ich' ? «

» Na was meinst du denn - Alberto ? «

» Oh - Alino - meine Meinung dazu ist:
Die Seele wohnt hinter der Stirn.
Die Inder malen dort einen roten Punkt.

- Oder es wohnt vielleicht im Herzen - «

» Dort wohnt das Freie unsterbliche ICH auch
aber nicht nur da «

- Ich überlege - Alino -
» Ich habe mal gelesen -
Die punktuelle Energie
der Elektronen Neutronen und Positronen -
aus denen der menschliche Körper besteht
- passt auf eine Stecknadelspitze -
- das heißt -
wenn alle Elektronen an den Atomkern
direkt angelagert werden könnten.

Oder mit den Worten eines Atomphysikers:
' Hätte ich die Größe eines Elektrons
dann würde ein menschlicher Körper
von Innen aus betrachtet
aussehen wie ein sternklarer Nachthimmel
leuchtende Punkte im dunklen Himmelsraum '
Die Zwischenräume wären dann vergleichbar
mit einem elektrischen - magnetischen Feld
oder dem Feld der Schwerkraft auf der Erde.
? Gibt es vielleicht ein
Menschen-Feld ?«

» Du bist nahe dran - Alberto -
Das Freie-Ich wohnt tatsächlich
in dem freien Raum.
Aber es hat natürlich besondere Eigenschaften. «
» Du machst mich neugierig - Alino - «

» Um das abzukürzen - Alberto -
Ich verstehe euch ja.
Ihr Menschen habt nun mal
von uns aus gesehen
eine begrenzte Sinneswahrnehmung.

Wir leben und wohnen
in einer höheren Bewusstseinsstufe.

Unsere Sinnesorgane sind feinfühliger.

Aber - Alberto -
deine Frage nach dem Platz des
Freien unsterblichen Ichs im Körper
habe ich nicht vergessen
doch davon später.



Zunächst etwas anderes:
Was ist Liebe -
Was ist Freude
? Woher kommen diese schönen Gefühle ?
- Was für Energien sind das -
Was ist ein Leben ohne Liebe
Was ist ein Leben ohne Freude
Was ist Leben überhaupt.
Diese Gefühle könnt auch ihr spüren.
Ihr nennt das ‘Lebensgefühl’.

Wenn ihr gesund seid
ist das für euch selbstverständlich.
Ihr achtet nicht darauf.
Es ist einfach immer vorhanden.
Und hier kommt eine neue Erkenntnis:

Das Freie unsterbliche ICH äußert sich in Gefühlen

Gefühle hat jeder Mensch
Ein Mensch möchte gute Gefühle haben.
Aber..
Leider sind sie nicht immer da.
Dann beginnt das Unbehagen
und die Suche nach dem Schlüssel:
WIE
kann ich ungute Gefühle in gute Gefühle ändern ? «

» Da habt ihr recht - Alino und Alina -
das ist genau der Punkt:
Da stehe ich hilflos da und traurig «

Ich verstehe dich - Alberto -
Doch jetzt kommt die nächste neue Erkenntnis:

Das Freie unsterbliche ICH
Kennt seine Ziele und Entscheidungen
für diesen Planeten
für diese Inkarnation.
Folgt ein Mensch diesen Zielen
- meistens unbewusst -
dann fühlt er sich wohl.
Genauer gesagt.
Sein Freies-Ich
signalisiert :
‘OK
das ist gut.
Mach weiter so ’ «


» Oh - ich verstehe - was du meinst Alino «
entfährt es Nina.
» Ich wollte schon immer Lehrerin werden.
Der Weg war nicht leicht -
Aber jetzt bin ich froh in diesem Beruf «

Und Nino ergänzt
» Ich las schon oft von Männern oder Frauen
die trotz großer Schwierigkeiten
ihren TRAUM verwirklichten.
Ein Mann bestieg
ohne Sauerstoffmaske den Mont Everest.
Dieses Ziel - seinen Traum -
erfüllte er sich dank einer inneren Gewissheit.
Auf dem Gipfel angekommen
hatte er ein unbeschreibliches Gefühl
von Dankbarkeit - Erfüllung - Schönheit.
Vergessen waren die Strapazen des Aufstiegs «

» Das sehe ich nun ein - Alino -
Aber kann ich jetzt auf meine Frage zurückkommen.
Sie ist noch immer unbeantwortet.

WO wohnt die Seele -
WO wohnt das Freie unsterbliche Ich ? «


» Da kann ich dir weiterhelfen - Alberto - «
sagt Alina lächelnd »



Und nach einer langen Pause:

....Das Freie unsterbliche Ich wohnt...
...nicht im Körper...
....der Körper wohnt vielmehr...
...im Freien unsterblichen Ich ....«


» Das ist völlig neu für mich - Alina -
- das ist ja ein völlig
neuer Horizont «

» Du hattest eine Frage - Alberto -
nun hast du die Antwort .
Wenn das die Wahrheit ist -
dann wird dein
Freies unsterbliches Ich
oder
deine Seele
sich wohlfühlen «

» Du hast recht - Alina «
erwidert Alberto nach einigem Zögern
» In Innern geht eine Sonne auf.
Klarheit und Gewissheit erfüllen mich.
Alles ist sanft hell und friedlich.«

Und nach einer Pause:
» So wie ich das Leben jetzt bei euch erfahren darf «



Nach einer langen Stille sagt Alina:

» Alberto - jetzt habe ich eine Frage an dich.
Welche Energie hat dich zu uns geführt ?
Offensichtlich bist du mit deinem Körper bei uns. «

» Alina - deine Frage überrascht mich ein wenig.
Ja - ich bin jetzt bei euch.
Das ist evident :
Ich habe tatsächlich einen Körper
Ich kann sehen - hören - denken - sprechen.
Aber deine Frage kann ich mit bestem Willen nicht beantworten.
Tut mir leid. «

» Mein lieber Alberto -
das braucht dir ganz und gar nicht leid zu tun.
Wir können uns hier auf unserem Planeten
schnell - sicher und leicht bewegen - oder reisen.
Nina und Nino haben das hier schon erfahren können.

Dein Freies unsterbliches Ich
besteht aus derselben
Energie wie WIR -
Das Freie-Ich existiert
ohne die materielle Form
- wie WIR -
Es ist geformte lebendige Energie.
Diese Energie kann sich auf eurem Planeten
mit einem physischen Körper verbinden.


Das ist nicht immer leicht .
Aber das war seine Entscheidung vor der Inkarnation.

Doch zum Schluss noch eine letzte wichtige Information.
Dein Freies unsterbliches Ich ist auch jetzt
durch einen lebendigen vibrierenden Energiefaden
mit deinem pysischen Körper verbunden.


.... Stille ....

.... Alberto ....

in deinem kleinen Land bricht der Morgen an.
Dann wirst du mittels dieses lebendigen Energiefadens
zum Körper zurückgezogen.
Manchmal ist es wie ein Flug.
Häufig rastet deine Seele
- das Freie unsterbliche Ich -
mit einem leichten Ruck in deinen Körper ein.
Es verbindet sich wieder mit
jeder Zelle - mit jedem Atom.
und es füllt auch die Zwischenräume aus
das was ihr das Feld nennt.
Dann dehnst und reckst du dich.
Du bist dann wieder ganz
mit deinem Körper auf deinem Planeten.
Wegen dieser Fähigkeit
nehmen wir lieber anstelle des Wortes Seele
das Wort

’ FREIES UNSTERBLICHES ICH ‘ «

_______________________


Ich fühle - der Abschied ist da -
- ein Lächeln - ein leichtes Winken -
- Alina entschwindet meinen Augen -
- mein Haus scheint im Morgensonnenlicht -
- Ich bin wieder zu Hause -



Wie aus weiter Ferne höre ich Alinas Worte
» Bis bald «



6. Wer und was bin ich - Zusammenspiel - Körper - Geist - Freies-Ich


Text und Fotos von Elbertinum