Gegenwart - Vergangenheit

Augen zu und...los !


eo

Es ist nur ein Bild - aber ich habe es manchmal vor Augen:

Ein Mensch will eine Reise machen -
aber er sagt:
"Ich habe kein Ziel vor Augen
ich kenne die Straßen nicht -
- brauch ich auch nicht."


Aber das Verrückteste ist:
Er schaut mit dem Gesicht nach hinten
und nicht nach vorn.

Da sagt doch jeder :
Das kann nicht gut gehen!

Manchmal denke ich dann:
Religionen - Staaten -
Finanzsysteme
Wirtschaftssysteme
Rechtssysteme
orientieren sich vorwiegend an der Vergangenheit.
' Es ist bis jetzt mehr oder weniger gut gegangen
es wird wohl irgendwie weiter gut gehen. '

Es gilt die Maxime:
Augen zu und ... los !


Und so kollabieren Finanzsysteme
Wirtschaftssysteme
Rechtssysteme
Diktaturen
Armeesysteme
eine halbherzige Demokratie
jahrhunderte alte Religionen.

Die Menschen verlieren das Vertrauen
in diese Institutionen.


Zum Beispiel:
Eigentlich ist die Wirtschaft für die Menschen da
und nicht umgekehrt.
Die Politiker sind für die Menschen da -
nicht die Menschen für den Machterhalt der Politiker.
Geld wird zum Spielzeug weniger Mächtiger.
Und wer die Regeln der Geldvermehrung kennt,
hat auch Geld - mehr - als ein Mensch je benötigt.

? Wieso gibt es dann eine
Inflation
ist das nicht eine Geldentwertung
eine tückische schleichende Entwertung ?

Warum merken diese
auf die Geldvermehrung fixierten Menschen nicht
dass sie an dem Ast sägen -
auf dem sie sitzen:

? Augen zu und ... los ?

? Was kann ich schon daran ändern ?
Vorsichtiger gefragt:
? Wie lassen sich überhaupt diese Einstellungen ändern ?
Nur dadurch
dass wir sagen und es immer wiederholen:
" Die da oben
Wir da unten "


? ? ?

...Das sind so manchmal meine Gedanken...
...Manchmal...


Text und Foto von Albert Jäger