Tach zusammen 

Zum heutigen Weltklimatag rufen Umweltorganisationen zur Aktion "Licht aus!" auf: heute Abend um 20 Uhr wird für 5 Minuten das Licht ausgeschaltet. Und wenn genügend Leute mitmachen, ist es nicht nur eine symbolische Aktion, ich zitiere aus der gestrigen Ausgabe des "Kölner StadtAnzeiger":

"... zugesagt haben sogar die Konzernzentralen von BMW, Porsche und Telekom ... Auch der Kölner Dom und Schloss Neuschwanstein werden im Dunkeln stehen. Und wenn sich die Befürchtungen von Energieversorgern bewahrheiten, könnte es zu einem - nun ja - "Highlight" der deutschen Demo-Geschichte kommen. Denn im Extremfall wäre wegen des abrupten Abfalls der Stromlast die Stabilität des Netzes nicht mehr gewährleistet. Gelingt es den Energielieferanten dann nicht, der plötzlichen Überlast Herr zu werden, sorgen automatische Sicherungssysteme dafür, dass Kraftwerke und Leitungen abgeschaltet werden, wie die RWE-Netzzentrale in Brauweiler bestätigt. In einer Kettenreaktion könnte dann in halb Europa der Strom ausfallen - zappenduster zwischen Nordsee und Mittelmeer. Nach Berechnungen des Instituts für Elektrische Anlagen an der RWTH Aachen müssen mindestens zehn Millionen Haushalte das Licht ausmachen, um die Netzstabilität in Gefahr zu bringen. Das müsste zu schaffen sein."

Mehr zu dieser genialen Aktion, um den Energieversorgern mal fies auf die Zehen zu treten, gibt's unter:

www.lichtaus.info

Ich hab auf jeden Fall schom mal Kerzen gekauft ;-)

 

Carl