Tach zusammen! ;-)

Wie vielleicht dem ein oder anderen mittlerweile bekannt ist, ziehen wir demnächst um. Statt 120 km am Tag habe ich dann nur noch 20 km zu fahren.

Aber darüber will ich heute nicht schreiben. Was mich grade mehr beschäftigt ist, wie manche Leute ticken... oder auch nicht.

OK...

Vorgeschichte: 2.368.729,5 Häuser besichtigt, endlich eins gefunden, was uns gefällt und auch noch bezahlbar ist *g*

Ölheizung, 4000 Liter Tank, alles wird gut und wir werden nicht frieren diesen Winter.

Der Verkäufer ist mittlerweile in Irland (lange Geschichte, evtl. irgendwann mal), der Sohn macht den Vermittler oder Türöffner, da die Gläubigerbanken des Verkäufers nicht in die Pötte kommen.

Aber ich schweife ab...

Wie gesagt, 4000 Liter Tank, aber... leider (lt. Verkäufer) ziemlich leer.

Die Göttergattin also ans Telefon gesetzt und Öllieferanten angetestet, 500 Liter? Jo, sollte reichen...

Der Wagen kommt, der Fahrer schliesst alles an und dann die Überraschung:

Die Tanks sind knochentrocken, die georderte Menge fällt in den Tanks so auf wie ein Kind auf der Cranger Kirmes. Und überhaupt *grübel*, was macht der Kanister mit den Schläuchen da vor der Heizung?

Ich frage den Junior, ob der Vater evtl. Diesel gekauft hat, um es warm zu haben und grinse dabei...

Der guckt mich todernst an und meint: Ja, hat er das nicht erzählt?

Mein Gesicht muss Gold wert gewesen sein...

Wie gesagt, ein OFFENER Kanister vor dem Brenner.  Also: Als erstes den Kanister raus (der übrigens auch leer war), dann stuckadieren, welcher Schlauch an welchen Anschluß (Sie müssen nur den Nippel durch die Lasche ziehen.....).

Und, nach ca 1/2 h und mehreren Anläufen: es klappt, der Brenner brennt, die Heizung heizt und das Wasser wird warm *jubel freu jubel* ;-))

Naja, mal schauen, wie lange die paar Literchen halten. Wenn Ihr demnächst jemanden verschämt mit 2 20l-Kanistern durch die Gegend laufen seht, haben wir uns verschätzt 

Bis die Tage vonne Umzugsfront...

Carl