Nach langer Zeit mal wieder ein Rezept oder besser eine Anregung für ein leckeres Essen.

Auch wenn die Bärlauch-Zeit schon fast wieder vorbei ist - in manchem kühlen Grunde finden sich bestimmt noch ein paar Blätter, ansonsten kann man das Gericht auch mit Blattspinat kochen (auch sehr lecker!)

Wie immer gibt es nur Circa-Angaben von mir, da ich meist nach Gefühl koche und mir dann erst hinterher einfällt, dass ich das ja hier mal zeigen könnte.

Zutaten (ungefähr und für 4 Personen)

Für die Eierkuchen (auch Pfannkuchen genannt)

Vollkorn-Dinkelmehl möglichst frisch gemahlen (kann man im Bioladen machen lassen) - wer mag kann einen kleinen Teil durch Buchweizenmehl ersetzen

3 Eier, 1/2 l Milch

Salz, Pfeffer aus der Mühle, 1 TL Kerbel, 3 EL Sesam

Öl zum Braten

Für die Füllung

reichlich Bärlauch, ca. 300 g (fällt beim Kochen wie auch Spinat sehr zusammen!)

2 mittlere Zwiebeln, etwas Olivenöl

300 g Doppelrahm-Frischkäse neutral

Kräutersalz, Pfeffer aus der Mühle, frisch geriebene Muskatnuss

Zum Überbacken

1 Rolle Ziegenweichkäse 200 g (Sainte Maure von President)

2 EL Sonnenblumenkerne

Zubereitung

Den Bärlauch verlesen, waschen und die groben Stiele entfernen, in Streifen schneiden. Die Zwiebel fein würfeln und in etwas Olivenöl anbraten. Dann den geschnittenen Bärlauch nach und nach dazugeben, zusammenfallen lassen, mit den Zwiebeln vermischen, würzen und ca. fünf Minuten unter Rühren dünsten.In eine Schüssel geben, etwas auskühlen lassen. Dann den Frischkäse dazugeben und alles vermengen, ggf. noch mal würzen.

Für die Eierkuchen die Eier mit der Milch verschlagen (Mixer oder Schneebesen), Gewürze dazu. Danach so viel Dinkelmehl zugeben dass es einen sämigen Eierkuchenteig ergibt und den Sesam unterrühren. Bitte beachten, dass Vollkornmehl, besonders frisch gemahlenes (lecker!) noch quillt - deswegen lassen wir den Teig auch eine halbe Stunde ruhen. Evtl. danach noch Mehl zugeben.

Eine Auflaufform mit Butter einfetten. In einer heißen Pfanne mit Biskin o.ä. erhitzbarem Öl vier Eierkuchen goldbraun backen. Jeweils nach dem Backen den Eierkuchen in die Auflaufform legen, mit der Bärlauchfüllung bestreichen, den nächsten Eierkuchen drauf usw. Auf den letzten Eierkuchen KEINE Füllung geben, hier kommt der Ziegenkäse zum Einsatz. In Scheiben geschnitten oben drauf legen. Sonnenblumenkerne darüberstreuen und im vorgeheizten Ofen goldbraun überbacken. Evtl. zuletzt kurz mit der Grillfunktion.

Mit etwas frischem, feingeschnittenem Bärlauch garnieren. Den fertigen Auflauf in Kuchenstücke schneiden und servieren.

Dazu passt ein Rotwein (oder auch zwei!)

Guten Appetit!