http://hansgeorgkaisergedichte.blogspot.de/2013/05/hans-georg-kaiser-fruhlingsahnen-ii.html


Hans-Georg Kaiser
Frühlingsahnen II


Die Menschenvögel wandern
von einem Feld zum andern,
sie suchen Frühlingszeichen,
der Schnee soll endlich weichen.

Die Obdachlosen frieren,
so nah bei allen Tieren.
Der Frühling wird sie retten,
auf grüne Wiesen betten.