http://hansgeorgkaisergedichte.blogspot.de/2006/03/der-fremde.html



Hans-Georg Kaiser
Der Fremde


Es war in der Kneipe "Zum Wilden Mann",
und er lag auf dem Tisch wie begraben.
Kellner flössten ihm ein,
und er sagte nicht nein,
als sie ihm den Rest noch gaben.

Es war tief im Winter nach Mitternacht.
Als er rausflog - da war's ihm gelegen.
Er bekam einen Tritt,
ein paar Schläge noch mit
und sagte noch: „Meinetwegen!“

Er spürte die Kälte, sie gab ihm den Rest.
Und dann war er auf einmal betrunken.
Er sagte kein Wort
und schleppte sich fort,
im Selbstmitleid tief versunken.