So, lange hats gedauert bis mir wieder was eingefallen ist was ich mangels Koerperkraft leider nur sprichwoertlich zerreissen kann. Wenn ich mich demnaechst mal dazu durchringe einen Testbericht ueber meine (mittlerweile technisch veraltete) neue Knipse zu verfassen gibts auch mal was richtig positives, aber heute gehts erstmal um Akken und so.

 

Delinquent #1:

Ansmann Akku-Box 8 Plus - ein praktisch aussehendes Plastikbehaeltnis fuer bis zu 8 mignon/micro Akken, alternativ Speicherkarten oder kleine Haustiere. Zusammen mit der neuen Knipse erwarb ich zwei dieser Boxen um aus Un- Ordnung in der Fototasche zu machen. Der Preis von mehreren Teuros fuer ein simples Gebilde aus Plastik erscheint gering fuer die erhoffte Ordnung: Nie wieder einsam rumfliegende halbgeladene vor einem halben Jahr und 13 Minuten zuletzt benutzte Akkus....

In der Praxis siehts dann aber so aus:

Die Boxen sind gross und unhandlich, passen nur mit Muehe und Kraft durch die Oeffnung ins vorgesehen Fach der neuen Kameratasche. Schlimmer wiegt jedoch eine seltsame Designentscheidung: Warum die Mignon-Akken in der Box mehr als 2mm "spiel" haben bleibt mir ein Raetsel. Auch der Deckel, der alle 8 Akken auf einmal entbloesst ist unhandlich, wenn man Knipse, einen Satz alter Akken und die Box in nur zwei Haenden jongliert.

Fazit: wenn man mit der Fototasche anhand des Klapperns der Reservebatterien nicht schon aus grosser Entfernung erkannt werden will sollte man die Boxen fuers Lagern zu Hause einsetzen. Fuer unterwegs sind sie zu unpraktisch.

 

Delinquent #2:

Diverse Akken - lange Rede kurzer Schw****, ganz kurz und schmerzvoll ein paar Gedanken ueber Akku-typen die ich in den letzten 3 Jahren benutzt habe:

- Energizer NiMH 2500mAh: Ziemlich billig, zu beginn extrem ausdauernd, praktisch nicht leer zu kriegen, allerdings schaltete die Cam (Damals Fuji S7000) oft Display/LCD-Sucher ab wenn der Blitz geladen werden musste. Nach spaetestens 1,5 Jahren sporadischer Nutzung waren die Akken nichtmehr zu gebrauchen: frisch aus dem (intellenten) Ladegeraet bis zur totalen Selbstentladung in nur 3 Tagen....Fazit: nicht zu empfehlen...

- Varta NiMH 2000mAh 15min.: Ziemlich teuer! Ein Satz liegt bei fast 25 Teuros. Dafuer nach ueber 3 Jahren immer noch Funktionsfaehig, gute Ausdauer, keine uebertriebene Selbstentladung, und mit dem original Ladegeraet innerhalb von 15min. gluehend heiss und brechend voll....Fazit: Extrem teuer, aber mit dem passenden Ladegeraet durchaus eine Ueberlegung wert...

- Aldi NiMH 2300mAh: Alle Jahre wieder....gibts ein oder zweimal Akken beim Aldi. Nachdem ich einen Satz meiner Schwester geschenkt habe* blieb nur einer zum testen uebrig: Ladezeit leider >> 15 minuten, ansonsten durchaus mit den fast 10x so teuren Vartas vergleichbar. Fazit: zu empfehlen, aber nicht oft zu bekommen...

 

soviel dazu...

 

 

 

 

 

 

 

*) Ach, die waren wiederaufladbar??? die hab ich jetzt schon weggeworfen....