In einer Tageszeitung las ich heute, eine Krankenschwester habe kurz vor einer Operation weisungsgemäß den OP-Tisch samt Patienten drauf etwas anheben wollen. Sie habe die falsche Taste der Fernbedienung erwischt, worauf sich der Tisch seitlich neigte und der Patient auf dem Boden landete. An einem anderem Tag und in einer anderen Geschichte operierte ein Chirurg bei einem Patienten das gesunde linke anstelle des kranken rechten Kniees.
In Koblenz wird eine junge Autofahrerin von einem roten Blitz getroffen, als sie mit ihrem Auto unter einer Fußgängerbrücke hindurchfährt. Sie alarmiert die Polizei und behauptet, Fußgänger auf der Brücke hätten den Blitz ausgelöst. Und, sie sei sogar nochmals zurückgefahren, gewendet und kurz vor der Brücke nochmals vom roten Blitz getroffen worden. Die Aufklärung der Polizei: Sie war zweimal zu schnell durch den Meßbereich eines mobilen Blitzers gefahren.
In München erstellt und verschickt das Finanzamt einer Imbiß-Kioskbesitzerin einen Vorsteuerbescheid über 1,3 Milliarden Euro. Beschwerden der Frau über diesen Bescheid weißt das Finanzamt zurück. Die Berechnung sei richtig, man irre sich nicht.
Harsche Kritik hagelt es von Wahlbeobachtern des Chaos Computer Clubs am hessischen Wahlverlauf. Der Leiter eines Wahllokals (und Mitglied einer gewissen Partei) habe am Vorwahlabend den Wahlcomputer mit nach Hause genommen. Der Landeswahlleiter wiegelt ab, den Computer könne man nicht manipulieren, was der CCC völlig anders sieht. Stellen wir es uns mal anders vor: Ein Wahlleiter nimmt eine Wahlurne samt Wahlzetteln mit nach Hause. . .
Die Bundesregierung hadert mit den Ölkonzernen wegen deren Preistreiberei und will beschliessen, dass ab 2010 dem Benzin an der Tankstelle künftig zehn Prozent Bioäthanol beigemischt werden soll wegen der Umweltbilanz. Ältere Fahrzeuge können das Gemisch aber nicht verarbeiten, deshalb sollen die Besitzer ältere Pkws künftig nur noch Super tanken.
"Das Finale von „Ich bin ein Star - Holt mich hier raus“ sahen ab 21.15 Uhr bis zu 7,22 Millionen Zuschauer. Im Schnitt verfolgten 6,44 Millionen (22,2 % MA) den letzten Tag im Dschungelcamp und die Wahl von Ross Antony zum neuen Dschungelkönig. Bei den jungen Zuschauern erreichte die Dschungelshow 36,0 Prozent Marktanteil. Damit erreichte die Show im Finale sowohl beim Gesamtpublikum als auch bei den jungen Zuschauern neue Rekordwerte" vermeldet  www.fernsehjunkie.de
Ist das nun schon alles Pisa oder nur ein Vorgeschmack auf das was kommen wird?