Der Turm hier hatte gestern seinen 115. Geburtstag. Natürlich gab es ein Fest. In Strömen floss der Wein, die Nachbarn gossen ihn sich gegenseitig ein (leider ist der Reim nicht von mir), aber er stimmte so. Na ja, und es wurde getanzt zu Live-Musik, viel getanzt. Auf einer etwas sehr schrägen Fläche, auf Rollsplitt und in Bergschuhen. Ich weiß momentan nicht, was mir mehr weh tut, der Kopf oder die Füße. Seis drum, war ne schöne Fete.