Ja, ja, der Steinmeier hat den Stein der Weisen gefunden:
„Wenn ein demokratisch gefestigtes Land wie Deutschland sich nicht mehr in der Lage sieht, internationale Gäste einzuladen, Konferenzen wie diese auszurichten, dann gerät mehr in Gefahr als nur eine einzelne Konferenz. Dann überlassen wir im Grunde genommen die Entscheidung und die Auswahl, was hier in Deutschland stattfindet, einigen wenigen brutalen Gewalttätern.“ Es gehöre auch demokratisches Selbstbewusstsein dazu, „dass wir sagen: Ja, so etwas muss in einem Lande wie Deutschland stattfinden können.“

Wer sind denn diese internationalen Gäste im Vergleich zu den brutalen Gewalttätern? Nicht dass ich jetzt für gewalttätige Proteste wäre, ganz und gar nicht. Aber man sollte schon die "Gäste" auch unter die Lupe nehmen. Saudi-Arabien? König reist mit Trohn und einer Hundertschaft Gefolgsleuten an, okay, soll er. Aber Saudi-Arabien unterstützt seit langem weltweit den salafistischen Terror, Faktum, tritt die Menschen- und speziell Frauenrechte mit Füßen, steinigt vergewaltigte Frauen, wenn sie ihren Peiniger anzeigen, hält sich Tausende
ausländische Arbeitssklaven. Ist aber ein wichtiger Wirtschaftspartner, na sicher. Die USA unter dem demenzverdächtigen und umso gefährlicheren und demokratiefeindlichen Rüpel Trump, der eben diesem Saudi-Arabien für 100e Milliarden Waffen verkauft hat und den dortigen Konflikt mit Katar kräftig schürt? Erdogan, der Journalisten, Richter, Abgeordnete und alles missliebige hinter Gitter bringt, ein Autokrat auf dem Weg in die totale islamische Diktatur? Der Brasilianer Temer? Korrupt bis in die Nasenhaare! Und Putin? Fast noch harmlos in diesem Gruselkabinett, aber eben nur fast.

Internationale Gäste? Dass ich nicht lache(n würde, wenn es mir nicht im Hals steckenbliebe).........