Und wieder erreichen die Kämpfe in der Demokratischen Republik Kongo einen traurigen Höhepunkt. Es gibt etliche Flüchtlinge, etwa 1,6 Millionen(!) Vertriebene sitzen in der Krise fest und können nur schlecht von Hilfslieferungen erreicht werden. Ein neuer Völkermord bahnt sich an.

Als ich 2006 im Kongo war, gab es Hoffnung auf eine bessere Zukunft, aber dieses Land wird wohl leider erst zur Ruhe kommen, wenn es keine Bodenschätze mehr gibt. Wir werden es also wohl nicht mehr erleben …

--

And again the fights in the Democratic Republic of Congo reach a sad peak level. There are scores of refugees, about 1.6 million(!) displaced persons are stuck in the crisis and can only be reached badly by aid supply. A new genocide is about to erupt.

When I was in Congo in 2006 there was hope for a better future, but perhaps this country will only find peace when there are no more natural resources. We will probably not experience this anymore …