Häusser, ein Pionier der zeitgenössischen Fotografie, gehört zu den wenigen international anerkannten deutschen Fotografen der Nachkriegszeit. Mit seiner unverwechselbaren Handschrift hat er Maßstäbe gesetzt. Schon in den 50er und 60er Jahren sind seine Arbeiten in Galerien und Museen ausgestellt worden. Er überlässt dem Forum mehr als 60.000 Dokumente, Fotografien, Negative und Farbdias seiner herausragenden künstlerischen Arbeit. Darunter befinden sich zahlreiche Ikonen der Fotografie, die heute zum kollektiven Bildbewusstsein der klassischen Moderne gehören.

www.rem-mannheim.de/museen/forum-internationale-photographie/sammlungen/robert-haeusser-archiv/highlights-aus-der-sammlung.html