(nur mal die Anfangsbuchstaben a, b, c. (Weiteres in Absätzen)):

LINGUNA: DEUTSCH:

A

á-/áb- .................. miß-, un- (abwegig, abartig)

átyga ................. untauglich, mißlich, daneben geraten

áchresta ............ (sentyga, superfétua cai idiota)

unnütz [Hell.: áchreestos]

áb- .... (dasselbe) vor Vokalanfang des verbundenen Wortes: miß-, un-

áballegra ........... mißvergnügt, sehr unzufrieden

ábamiqema .... leutselig tuend

ábanimaea .... fies, widerwärtig

.... {Aber: entseelt = senviva, elvitita, dessanimata

Weitere Beispiele:

ábattingi ............falsch ankommen, in eine mißliche Lage kommen

ábuso .................Mißbrauch

ábusi ................. missbrauchen

ácompreno .... Mißverständnis

áfortuni .... mißlingen

ápash,-o .... Mißgriff; Fehltritt

áprén, ápreno ... Mißgriff, Fehler

áprosper,-o .... Mißwachs

árepo .... Unrichtigkeit, Falschliegen

ástruo .... Fehler

-á- ....................... (Infix vor den grammat. Endungen) zur Unterstreichung einer Darstellung, Präsentation, Schau, Darlegung, Deutlichmachung, einer (vor)gezeigten Handlung oder Lage,

.... bei Verben, die sonst dieses nicht beinhalten: z.B.:

mancái (es an etwas fehlen lassen), manqi (fehlen, Mangel haben an)

[cp. Hell. die Verben der dortigen a-Konjugation]

{Siehe nach gleichem griechischem Muster das Infix -ó- für Verwicklung in, Hineinziehen, Einbeziehen, Durchkämmen, Einbinden in,

.... und das Infix -é- für Sichbefinden, schwebende Handlung/schwebendes Sein, Sichverhalten, Haltung eines Zustandes.

.... Vgl. Hell., die Verben der dortigen o- und e-Konjugationen mit genau diesen Merkmalen. In Linguna gibt es normalerweise keine solche durch Infixvokal unterschiedenen Verben, aber zu Unterscheidungen und bei Ableitungen von Verben aus sonstigen Stämmen ergeben sich auf diese Weise überraschende Neubildungen zur Bereicherung der Linguna-Sprache nach antikem Vorbild, ohne daß dies in Esperanto-Linguna zu irgendeiner Schwierigkeit führt, ganz im Gegensatz zum Griechischen.)

.... Exp.:

defiái .... (trotzen);

odajái .... (an den Tag legen, offen zeigen);

swun-cadái .... (scheinbar in Ohnmacht fallen, sich ohnmächtig stellen

gjirái .... (cp. Esperanto, PIV: gjiri,3,4) / zurücksetzen und wenden, {.Auto etc.}

.... N.b.: ..-á- + -as/-ams/-az/-anta/-ata/-uva --» (contiridso): Zusammenziehung zu endbetontem, bzw. bei zweisilbigen Endungen zu paroxytonen Endungen: -ás usw. , -aata, usw.

.... exp.: gjirás, gjiráz, gjiráms, gjiraanta [d3i’rra: ntà]

.... au: gjirajanta, gjiraata [d3i’rra: tà] au: gjirajata, gjirauva [d3i’rraûva], au: gjirajuva

ab [Lat.; Hell.: apó] weg von

abcrypta unverhohlen (halbgriechisch) [cp. Hell.: a- {alfa privativum} und kryptos]

abysmo Abgrund [Hell.: ábyssos {grundlos, bodenlos,

unergründlich, unermesslich}]

-ac- / -aq- .... (Suffix, kennzeichnet:) oberen Teil von, hochgelegener Teil einer Sache [cp. Wurzel ak- / ok-; Hell.: akron {Spitze eines Berges od. dgl.}, akís, akidos {Spitze eines Spießes}, aktée {Steilküste}]

z.B.

serssinaco {Kaminabzug über Esse, Rauchfang} castellaco {Hochburg, Burgtürme}

poupaco (altostruo sur poupo) = Heckaufbauten, Prunkheck

aco .... (hier auch selbstständiges Wort): Oberteil, hohes Oberstück, oberer Aufbau \Aufsatz \Kappe eines Apparates etc.

academía (f) .... Akademie, Hochschule

[Hell.: akadéemeja {Hain mit Gymnasium/Übungsstätte}]

académica .... akademisch

acam- (determinanto el fonto Indo-Europésea dal: roccagjo, pedra; (qviel) máchina]):

(Determinante) {Ge}Stein, Fels{en}, versteinert, Mineral, steinern, Steinwerkzeug, Maschine {cp. Hell.: akmoon {schwerer Stein, Amboss}; Sanskrit: akman {Stein, Felsstück}, Lítauisch: akmuo {Stein, Gerät von Stein}, Indo-Eur.: (a)kam- {Stein, Gerät}; Bulg.: kámmyk {Stein}, kámmeni {Felsen, Steine}]

{acamstreli = steinigen}

ácantho Dorn

académia f. Hochschule

[Hell.: akadéemeia {eig. Hain mit Gymnasium}]

acca- (Indogermanisches/ indo-europides Urwort (ak-) als

Determinante für:) scharf, spitz, kantig, eckig;

scharfsinnig, von hellwachem Geiste, vernünftig,

argumentiert; spitzfindig und durchtrieben, schlau,

klevver, gespickt mit Vorräten, gut ausgerüstet,

geschickt, gekonnt

[cp. Hell. in: ákantha {Stachel, Dorn, Dornstrauch},

akachménos {geschärft, gespitzt, scharf, spitz};

in Lat.: acacia {Akazie}, cp. Linguna: acuta {akut},

acra {scharf}, ácida {sauer}, acuo {Kompassnadel,

Instrumentennadel}, aus dem Lat.]

ach! (Interjektion) ach! [ cp. Hell.: áchdhsos {Last}]

acharci unter einer Last usw. mit Weh und Ach ächzen

[Hell.: achthomai {bedrückt sein, ärgerlich sein, unzufrieden sein, ächzen}]

achárista .... undankbar

acharistío .... (malgrácio): Undank

áchresta .... unnütz, nutzlos [Hell.: áchreestos, áchreestee, áchreeston]

acmaja .... munter

accordo .... Akkord (vd.: alcordío {Saitenklang} [Hell.: chordee {Darm, Saite}]

ácosma .... unordentlich, ungepflegt

acribío .... Sorgfalt, Sorgfältigkeit, Gewissenhaftigkeit,

Genauigkeit [Hell.: akríbeja]

acríbía .... akribisch [Hell. akribées (sorgfältig)]

acrido .... (Feld-)Heuschrecke [Hell.: akrís, akridos]

actini .... ([mystere] disradíi): aufscheinen, aufleuchten, aufblitzen, tückisch und scharf glimmen, unheimlich leuchten, scheinen, (bedenklich) strahlen [Hell.: aktinoejdées (strahlenartig)]

actiss,-o .... Sonnenschein, breiter Lichtstrahl [Hell.: aktís, aktinos]

actissi .... Sonnenschein verbreiten, scheinen, breit und mächtig strahlen

acuto (gut hörbares) Betonungszeichen

adámanto Stahl

adelfida f. Nichte

adýnata krüppelig

adýnato Krüppel

aenigma f. Rätsel, tiefgründige Rätselhaftigkeit [Hell.: áinigma]

aeooréi schweben

aér, aéro Luft [Lat.; Hell.: aéer {untere Luft}]

aérotreggo Luftpost [Hell.: trechejn {laufen}]

aesh, -o Hässlichkeit, Missgestaltiges, Unförmigkeit,

Schmutzig-Fieses, Ungeschlachtheit, Krötenwarzigkeit [Hell.: to ais'chós; ais'chrós]

aesha fies, unförmig, schmutzig-verunstaltet, missgestaltet,

abstoßend ungeschlacht

áeshera allein aus Missförmigem etc. bestehend

[el: aesh- + -'-er-a]

aesthetico Ästhetik

aesthética ästhetisch

aestui [æs’tu:i] wallen, schäumend kochen

[Lat.: aestuare; cp. Sanskrit: édhas {Brennholz}; cp. Hell.: aithejn {brennen}]

aether,-o Äther [Hell.: aithéer {obere Luft}]

aeóon, aeoono Äon, Weltzeitalter [aioon {Zeitraum, Lebenszeit, Ewigkeit}]

afiso Blattlaus

afrauss,-o [Hell.: afrós; Sanskrit: abhrás] Schaum

afrodísio höchste Wonne, Gipfel der Wollust

afyta unbewachsen, pflanzenlos/ohne Pflanzendecke,

vegetationslos

agapo Liebesmahl (vespermangjo de amindumantoi; ankaû tia dal rememor de Christo pro communitat animaea)

agapái mit offenen Armen aufnehmen, ins Herz schliessen

{generelle bonvenigi/ allg.: bewillkommnen, willkommen heissen = mahabracqi}

agatha gutherzig, warmherzig, gut und wohltätig

agnosta völlig unbekannt

agnóstica rational völlig unkennbar (Gott betreffend)

agnosticul,-o Agnostiker, Vertreter der Unerkennbarkeit des Übersinnlichen

{Notabene aber: alcogni {zuerkennen, anerkennen [cp. Lat.: a(d)gnoscere]}, alcognisci {sich zu einer Anerkennung von etw. durchringen}}

agoogi Weg weisen, beim Lernen helfen, erziehen

agoogill,-o Wegweiser

agorá,

agoraò f. weiter Versammlungsplatz, Mitingplatz

agro Acker

agroica f. Bäuerin

agronomía Agronomie, Landwirtschaftskunde, Ackerbau

agronóm,

agronomo Landwirt

ahoj! Ahoi! (Seemansruf) [cp. Hung.: a hajo {'hòjo} {la navo}; cp. ancau la refraenon de canto Germana „hajó, hajó, ...", indizzo pri archaja Lingvagjo marista, sustrata el époco antedilúvia, de prae la pereo Atlantidaes; cp. Hell.: koilos {Hohles, Tiefgehöhlt-Gewölbtes, Schiffsbauch}]

-ai Endung Plural der Adjektive, auch Plural der Feminina

aidi sich genieren, sich scheuen, Zartgefühl/Takt haben,

natürl. Schamgefühl/Scheu haben, sich zurückhalten

aiga f. Ziege, Geiss

ain ... {wie} auch immer [Hell.: àn = wohl, eventuell]

ainea ehern, (aus einer Vorstufe von Bronze) [Lat.: aeneus; cp. Hell.: aenis | aenops {glänzend (zB. metallisch), funkelnd}, ainós {furchtbar, schrecklich, gewaltig (:als die ehernen Waffen aufkamen /Bronzezeit/, galten sie als das Furchtbarste und Gewaltigste!)}]

aipya schroff, steil abfallend, jäh, hochragend, überwältigend, vermessen; urplötzlich hereinbrechend und reissend schnell, rettungslos

-aira (Suffix/Nachsilbe) Interesse weckend, faszinierend,

erregend, einfangend, attraktiv, mitreissend

[Hell.: cp. hairéoo {ergreifen, fangen}; airoo

{hochheben, mitnehmen}]

aisthani empfinden, im Herzen fühlen

aitéi verlangen; zurückverlangen/ sein Recht verlangen,

Gegenwert bzw. Entgelt verlangen

aix- (Determinante) mächtig aktiv, betriebsam, sehr rege,

kräftig mitmischend, stürmisch, im Sturm angreifend

aizi [‘ajszhi] in Brand setzen, in ein Flammenmeer tauchen, verbrennen (transitiv), anzünden/mit Feuer verwüsten

aizega feurig, hitzig, glänzend, blitzend [Hell.: aithoon]

aizéi brennend leuchten

aizeígi hell (auf)leuchten lassen, zu scharfem hellem Leuchten bringen

aizidsi [aj‘szhid$i] in Flammen aufgehen

aizisci verbrennen (intransitiv); sich schrecklich verbrennen

aizyni in Brand setzen lassen (:von anderen)

ajac- /ajaq- (Determinante) Jagen/Hetzen betreffend

ají ! (Interjektion des Schmerzes) Au!, Weh! [Hell.: ai!, ajái!]

ájola windschnell, leichtfühssig, beschwingt, wendig,

gewandt, leicht zu steuern

alchária sehr dankbar, überströmend vor Dankbarkeit

al- .... álfaò intensiva en Linguna, intensivigas la lexon praefixitan per tiu partículo [Hell.: a- / au(q)-]

alcordío .... Saitenklang; Saitenspiel

albailli .... antanzen; einen Tanz präsentieren

allevi .... anheben, höher heben, weiter erhöhen, steigern

alcogni zuerkennen, anerkennen [cp. Lat.: a(d)gnoscere]

alcognisci sich zu einer Anerkennung von etw. durchringen

alcordío Saitenklang [Hell.: chordee {Darm, Saite}]

accordo Akkord

algéi Schmerz empfinden, leiden

algidas ium jemandem friert [Lat.: algidus {kalt an sich}; cp. Hell.: algéoo {ich empfinde Schmerz}]

ália anderer; weiterer [Lat.; Hell.: allos]

allelau einander, einer den anderen\ eine die andere

allótrio Einmischung in fremde Angelegenheit(en)

alogía f. Nicht(be)achtung, Nichteinhaltung, Missachtung, Unvernunft

alsyn [halbgriech.] (Adv.) zusammenbleibend, nicht zerstreut, auf Zusammenarbeit hin, zu gemeinsamem Vorgehen, zusammen

amaura blind

amazón,

amazona f. Soldatin

amejbi (transitiv) etw. abwechseln, auswechseln, eintauschen; erwidern, antworten/vergelten, bezahlen/heimzahlen

amelgi melken

amibe beiderseits, beidseitig, gegenseitig

amoigo Tauschhandel, (geldloser Warenverkehr)

ámplion weiters, des weiteren, darüber hinaus, weiterziehend

amygti zerkratzen, tief ritzen, zerfleischen, zerfetzen, schlimm verwunden [cp. Hell. auch: ámygma {das Zerraufen}]

ámyl,-o Stärke(-mehl)

amyni abwehren, Gegenwehr durchführen, abschirmend schützen gegen, Beistand leisten, abwendend zurückwerfen, vertreiben

ana-, anau hinauf, nach oben, aufwärts

anaimío Blutarmut

ánarcta unbeherrscht

anathem,-o Fluch, Verwünschung, Bannfluch, Bann

andr,-o Ehemann, Gatte

ánemo andauernde Windstöhsse; starker sehr regelmähssiger Wind (wie zB. der Passat)

{Notiere aber: vento {Wind}, storm,-o {Sturm}, alesío {Passat}, escuall,-o {Bö}; usw.}

anemúrio Windfahne, Wetterfahne [Hell.: anemoûrion]

aneurysmo [an-ø’rysmò]

Pulsadergeschwulst [Hell. aneurysmós {Erweiterung}, aneurynejn {erweitern}]

anfracta verschlungen, ungeheuerlich gewunden [Lat. anfractus |amb-fractus, frangere {brechen, beugen}; cp. Hell.: rheegnymai {zerbrechen, intr.}; I.-E.: bhrag-, wreg- {brechen, reissen}]

ángel, -o (: portanto/menanto resp. transdonanto/rapportanto de un angélio {esciatigo, scinovagjo})

Bote, Träger|Überbringer|Aushändiger einer Nachricht|Benachrichtigung bzw. Neuigkeit, Nachrichtenträger, Berichterstatter

angélio (: esciatigo {a. política} per un ángel, stollito, rapportejro) - {persönl.} Botschaft, Gesandschaftsbrief, Nachricht (auch politische), überbracht durch einen Boten, Sendling, Gesandten, Berichterstatter, Korrespondenten

angélioi

vespéreai (: esciatigoi + rapportagjo, radiofoníom brodcastatai en véspero) Abendnachrichten

euángeli (: proclami/brodcasti/sciatigi ion bonan, allegran)

ausrufen|verbreiten|(ver)senden|melden von| informieren über etwas Gutes, Erfreuliches, Frohmachendes

euangélio (: angélio bona, gjojiga) gute Nachricht(en), eine frohe Botschaft

{aber: evangelío = messagjo allegra pri le redemptoro Jéshuo Christo, qve néniu homno estu perdita cai qve il vitaem surterrim suiest significanza /

/ Evangelium = frohe Botschaft über den Erlöser Jesus

Christus, dahs kein Mensch verloren sein soll und

das Leben auf der Erde eine hohe Bedeutung hat}

ángjel,-o /-a Engel [Hell.: ánggelos {Bote}]

anhini hochlassen, hinaufschicken /nach oben senden, (hin)-auflassen, steigen lassen, fortlassen, ziehen lassen, wegwerfen, aufgeben [Hell. aus {anahini}]

anhístani hinaufstellen, (wieder)aufrichten, gerade stellen;

aufstöbern, hinaufjagen, erjagen, auftreiben, austreiben, jem. losjagen, jem. treiben, vertreiben

aniara unangenehm, peinlich [Hell.:aniarós]

ánima Seele, Beseelung [Lat.; cp. Hell.: ánemos {Wind, Wehen, Hauch}]

antha f., la [Hell.: to ánthos, n.] die Blume (das am Boden Blühende)

antí wider, wild (da)gegen, feindlich gegen, in Opposition zu

antí de (an)statt

antílocau (halbgriech.) anstatt, an Stelle von

antidoori Gleiches mit Gleichem vergelten, Gegengeschenk machen [Hell.: antidooreá {Vergeltung}]

{Notabene: tísei (: responde vengjobatti, retielarci) einen Rachefeldzug machen, Gegenschlag durchführen, Vergeltung ausüben}

antidoto Gegenmittel, Gegengift [Hell.: Verbaladjektiv von ‘antidídoomi’: antidotós {dagegen zu reichen}]

antírrhojo [an’tirhojò] Rückströmung [Hell.: antírrhoia]

apatán,

apatano Hochstapler, Filou, Heiratsschwindler, Gjentlmän-Betrüger

apathío Teilnahmslosigkeit

apathía (Adj.) teilnahmslos, lustlos, antriebslos

aphini (: ellassi iun líbera, líbermetti/liberigi; ne plu postuli, debon nulligi)

herauslassen, jem. frei (etw.) machen lassen, freilassen/befreien; nicht mehr fordern, eine Schuld streichen

{aus: abhini, Hell.: ap(o)híeemi}

aphini-si (: de io liberigi sin, czessi/cedi; ne plu persisti, sei, ostavi, resigni pri)

sich von etw. befreien/losmachen, sich lossagen von, aufhören/weichen; nicht weiter beharren auf, freigeben, es sein lassen, zurücklassen, verzichten auf [Hell.: aphíemai]

apiso Birne

ápista unzuverlässig, nicht vertrauenswürdig, unehrlich

apodejqi (: praemontri, montrái, pruvi; nomumi)

vorher zeigen, vorzeigen, aufzeigen, eine Schau machen, beweisen; ernennen [Hell.: apodéjknymi]

apodicta von schlagender Beweiskraft (sein sollend), apodiktisch, von letzter Klarheit, mit päpstlicher Unfehlbarkeit

[passivisches Verbaladjektiv von Griech. apodéjknymi

{vorweisen, beweisen}]

apodidi (: dédoni; restitui, retribui, pagi, pagi al urba, al Estato)

weggeben, hergeben, zurückzahlen, erstatten, ersetzen, wiederherstellen, wiedergutmachen, bezahlen an die Stadt|den Staat [Hell.]

apodidatir (: vendidsi) sich verkaufen, Absatz finden [Hell.]

apodoti vergelten im guten Sinne, entsprechend mit Gutem vergelten, vergüten, ausgleichen, entgelten

[cp. Hell.: an-apódotos {unvergolten}, apodídoomi {erstatten (s. Ling.: apodidi)}]

apofani aufdecken, ans Licht bringen [Hell.]

apogoti enttäuschen, Versprechen nicht halten

{antl.: „malobservi resp.malplenumi promeson donitan au antaûe sin prezentintan", „senrevigi"} [cp. Hell.: apogoeteuejn]

apologeo (: escuso provo, sinescusiprovo entreprenata)

Versuch einer Entschuldigung, begonnenes Sich-Entschuldigen, Bitte um Verrzeihung

apologi sich entschuldigen

apologisi [Hell. apologéomai, A.: apologise]

(: sin-defensom au clarigom pardonpeti sincere)

sich aufrichtig entschuldigen |um Verzeihung bitten mit Erklärung und Verteidigung

{Aber: apologeuti {siehe unten}}

apología f. (: orato/pragmo defensanta iun starpuncton, iun ideológian c.s.)

Rede/Werk zur Verteidigung eines Standpunktes| eines Ideengebäudes u.ä., Apologie

apologeuto [aus: apolog-eut-o, siehe das Suffix „-eut-"]

(: defensanto plaedanta por, defensanto repraesentanto de iu thesaro, au de diéo-credo, religío, credomilito c.s.)

Verteidiger der für jem.|eine Sache ein Plädoajee (plaidoyer) hält, Statthalter|Verteidiger|Apologet einer Thesenaufstellung oder eines Gottesglaubens, einer Religion, eines Glaubenskrieges u.ä.

apologeutico (: la arto cai vervo de apologeutejn) Apologetik

apologéutica (adj. de lo supra): apologetisch

aponío (: malemplojizza, non-raicarlezza, non-engagjizza; demetto de labor)

Unbeschäftigtsein, Arbeitslosigkeit, Nichteingesetztsein; Arbeitsniederlegung

{Notabene aber: Zeit der Arbeitslosigkeit, Arbeitslosenleben = czomagjo}

apostato Abtrünniger, Apostat

apostatéi (: destari, dissopini, (malideme opini), deviati)

abstehen|ablassen von, anders meinen, ganz anderer |nicht derselben Meinung sein, (von der Linie) abweichen|Abweichler sein

apotheco Apotheke

{Nota bene: die Theke = qesto portebla; thaeco, bufedo

[Hell.: theekee {Lade; Ladentisch, Büffet, Theke, Schanktisch}}

apotheosi vergöttern

apotheti (: démetti, fuerametti, flanqenmetti; conservi, reteni ion, por salva au caila gardidsi)

weglegen, wegstellen, fortlegen, zur Seite legen |zur Seite schieben; bewahren, beibehalten, heil und unversehrt |geschützt erhalten/bleiben

aratti (nieder)schmettern, zerschlagen, zerdeppern, mit einem Schlag niederstrecken

[Hell.: arassejn | arattejn {(zer)schmettern, schleudern, laut (zu)schlagen, (zer)stohssen, heftig pochen}

{N.b. aber:

rattón {Ratte}}

araui jemandes ‚contre-coeur‘-Einstellung verursachen,

ätzende Ablehnung hervorrufen, jem. arg gegen den Strich gehen [Hell.: ará = Verwünschung]

archaja alt (von Sachen)

{Notabene: olda {alt (von Personen)} [Engl.]}

archaíca archaisch, aus der Frühzeit; veraltet

archi- (Präfix) Erz-, uranfänglich, herrschender, oberster

archiepíscopo Erzbischof

architecto Baumeister

architypo Muster

arga unfertig, liegen gelassen (:Arbeit), Stückwerk geblieben, unbeendet, unvollendet, unversucht; völlig unvorbereitet (zB. wegen langer Untätigkeit)

[cp. Hell. argós {(hier:) arbeitslos, untätig, mühssig, unnütz, fruchtlos; ungetan, vernachlässigt, unbearbeitet, unbebaut, unbestellt, unversucht}]

argusa

[ar’gu:zà] eifersüchtig, mit hundert Augen

ari- / arí- (Präfix) sehr ..., stärkstens, überragend

{Hell.: arí- {sehr, gut |füglich}, zB. arígnootos {sehr kenntlich, leicht erkennbar}}

arímontra hell strahlend

aríforta ziemlich|äusserst stark

arípugna mit starker Faust, wie eine Schmetterhand; faustdick

arisignita ausgezeichnet

aricognita leicht erkennbar, leicht kenntlich, allbekannt

áristo Bester, Erster, Tüchtigster, Edelster [Hebr.: ha-rishón {Erster}; Hell.: áristos {Trefflichster, Bester}; Dt.: erster]

árista best

aristocratía Herrschaft der Edelsten, Adelsherrschaft

artemaea rüstig, frisch, unversehrt, gesund [Hell.: artemées]

artya [ar’ty:à] passend, sich fügend, füglich, angemessen, fassend, genügend, sinnreich, ersinnend

arun,-o Pflug [Hell.; Lat.: ara ]

aruni pflügen

[Nota bene: -aro (Suffix für geordnete Ansammlung, zB. montaro {Gebirge};

-ar (Endung des kollektiven Plurals, des Plurals bei gröhsserer zusammenhängender Anhäufung: ular {Leute, Kerle}

asébia (adj.) religionslos, gottlos, pietätlos, ungläubig, schamlos,

ehrfurchtslos, taktlos, ohne jede Scheu, respektlos,

ohne Achtung vor

asébio (Substantiv zu obigem Adjektiv)

asfala nicht wankelmütig, ohne Wanken, feststehend,

festen Sinnes, beharrlich, unaufhörlich, ohne Anstoß - gleichmäßig, sicher, geschützt vor Gefahr, zuverlässig

asfalto Asfalt, geteerte Strahsse [aus Hell.: ásfaltos {Teer, Erdpech}]

asfygi plötzlich in Ohnmacht fallen

asfyxío Scheintod

aspásia willkommen

assauli stürmen, im Sturmangriff zu überrennen suchen

[Lat.: ad’salire| assalire, Fr.: assailler {anspringen,angreifen}, assaut {Bestärmung, Sturmangriff}; cp. Hell.: hállomai {ich springe, hüpfe}, (griechisch „h" = lateinisch|romanisch „s")] (In Alt-Esperanto: „sturmi"; von den Nazis dem damaligen (Alt-)Esperanto aufgepresst)

asta gutbehaust, schön/bequem wohnend, städtisch kultiviert, gesittet, mit guten Tischsitten/Manieren;

gut und komfortabel untergebracht, gutmöbliert

[Hell.: astós {Städter}]

aster,-a f. [as’te:rr] Aster (eine Blume)

[Hell.: astéer, asteros {Stern; Meteor}]

asthena kraftlos, ohne Energie, entkräftet, sehr geschwächt,

krank, kränklich, unbedeutend, machtlos, ohnmächtig, dürftig

astro Gestirn

astrobolido Sternschnuppe

astronomía Stern(en)kunde. Himmelskunde

astrología f. Sterndeuterei, Sternendeutung

asýneta uneinsichtig, einsichtslos, unvernünftig, unverständig

{cp.: synhini {bemerken, mitkriegen, (heraus)hören, wahrnehmen, mitlernen, ungewollt erfahren, voll begreifen, mitverstehen, mitbemerken, gleichzeitig etwas anderes mitverstehen/ gleichzeitig etwas Weiteres darunter verstehen, Notiz von etwas nehmen [Hell.: synhíeemi]

ataraxía unerschütterlich gleichmütig, völlig leidenschaftslos,

ungerührt

ataraxío Gemütsruhe, (penetranter) Gleichmut

athánata unsterblich

Athena f. Göttin der Rechtschaffenheit, Tapferkeit und Klugheit sowie der Kriegskunst, der Intelligenz und der Wissenschaften, der Künste allgemein und der Gewerbe im Besonderen

Athinai Athen

athleto [Hell.: athleetées] Athlet, Wettkämpfer

athlón,

athlono Ringkampf, sportlich-athletischer Kampf

athroa massiert, in grohsser Zahl versammelt, massenhaft\

sehr häufig auftretend

((vgl. auch Präfix „atro-" für dunklere, fülligere Farbe))

Atlantida f. Atlantis (identisch mit der Faiakeninsel im Atlantik?)

atmosfaer,-a f. Lufthülle der Erde, Druck der Lufthülle

[eig. „Dunstkugel"; Sanskr.: atmá {Hauch}]

attingi erreichen, erlangen [Lat.; - cp. Hell.: tyngchánejn]

augmenti sich vermehren, zunehmen, sich vergröhssern, sich ausweiten, zahlenmähssig anwachsen, gedeihen [Hell.: (ep)auxánesthai]

augo Trog [cp. Hell.: auxejn {zum Blühen und Gedeihen bringen, aufblühen/gedeihen lassen]

aul,-a f. Halle

aura f. Aura, Ausstrahlung eines Menschen, (Luft)Hauch, Vorempfinden [Hell.: aûra {Hauch, Luftzug, Wind]

áurion morgen [an Stelle von Alt-Esperantisch „morgau"]

austera gestreng, sittenstreng, Härte zeigend, grob und streng [Hell. austeerós]

authéntica authentisch, („vom Urheber selbst stammend"),

[Hell.: auth-éntees]

automata automatisch, selbsttätig (Hell.: eig.: eigenmächtig,

aus eigenem Antrieb)

auxani im Treibhaus züchten, zB. Gemüse treiben unter Glas

auxanejo Treibhaus, Orangerie

aveti verdunsten [Hell.: á(v)eemi {blovetti}]

aviqyría f. (halbgriech.) Chefpilotin

azala dürr, trocken-ausgedörrt (unter der Sonne), unter Sonnenglut liegend, wasserlos

azalea f. Azalee

azoa [a‘szho:a] unbelebt, tierlos

B

bácul, báculo Krücke [Lat.; Hell.: bakteería {Stab}]

badi eine schwere Last zwischen sich (zwischen 2 Menschen) an einem Stock tragen / to carry a heavy load inbetween (between two people) at a (strong) stick

[Papuesae: vaadee; Hell.: badicejn <.einherschreiten / pacing along, striding along.>, badeen <.schrittweise/step by step.>]

badzya [ba’d-hy:a]

sehr, sehr tief, bodenlos tief

badzypélago Tiefsee

badzyscaf,-o Tiefseetauchboot, Bathyskaf

badzytat,-o (el: badzy-itat) - sehr grohsse Tiefe, Bodenlosigkeit; unermessliche Tiefe; Weltraumtiefe

baini treten

balaen,-o Wal [Lat.: balaena; Hell.: fálaina]

balli schiessen

ballcuo Schuss ins Tor (bei Ballspielen) [Hell.: ballejn {schiessen}; koptejn {schlagen, hauen}; Fr. :coup]

ballística ballistisch

ballístiqi (: jjeti resp. balli {exp. sagitton au míssilon} obliqve alten por attingi curvon ballístican de jex dyslonga)

sehr weit schleudern mit ballistischem Schusswinkel

{Notabene: jexi {mit Schwung schleudern, allgemein} [Lat.: iacere/-icere - iexi - iectus]}

bárbar,-o Barbar [eig. unverständlich Redender]

basílica f. (eig.: Königshalle) Basilika, Gotteshaus

beo- / beor-

/ ber- (Determinante) [Indo-europide Urwurzel: bher-;

Hell.: ferejn; Lat.: ferre]

heranbringen, mitbringen, mit sich tragen, mitschleppen, Träger, auf sich laden, anhaben

be(o)rtraeni verschleppen

biaji verstohssen gegen, übertreten [cp. Hell.: bía {Kraft, Gewalt, Gealttätigkeit}, biân, biátzomai {Gewalt anwenden}, bíajos {gewaltsam, gesetzwidrig handelnd, heftig, drückend, erzwungen}; I.-E.-Wurzel: gwia- {Gewalttätigkeit, Stärke|Gewalt}]

bíblio Bibel [Hell.: bíblion {Büchlein}]

biología f. Lebenskunde, Biologie

birdo Vogel [Engl.; - cp. Hell.: pterón {Schwinge, Flügel, Vogel}]

blabo schwere Beschädigung, grohsser, nicht wieder gut zu machender Schaden, schwerer Schlag gegen, irreparabler, bleibender Schlag gegen

blasfaemi fluchen, lästern

blasti spriessen

blei [‘ble:i] blöken, auch allg.: Tierlaute von sich geben

bleppi jem. persönlich anblicken, in die Augen schauen [Hell.: blepejn {blicken}]

blisi sehr nahekommen, sich ganz nah heranbewegen; schon nahe sein, sich mit etwas befassen [Bulg.: bliso, blisko {nahe bei}; cp. Hell.: blooskejn {ankommen bei, kommen|gehen zu, sich mit etw. befassen}]

bolido Senkblei, Bleisonde

scobolidi ausloten, loten [aus Determinante „sco-„ + bolid-]

bool,-o [bo:l] Knödel

bótry, bótryo Weintraube

brachylogía f. Brachylogie, kurze knappe Ausdrucksweise - bündig, prägnant

breqeqeqex! quak!

breqeqexi quaken

breva verkürzt, kurzgefasst, in Abkürzung [cp. Hell.: brachýs {kurz}; Frühlatein: breghvis {kurz}; Lat.: brevis; cp. Engl.: to brief {kurz informieren, kurz einweisen}]

bri- (Determinante) Schwung, Energie, Wucht, Gewalt,

Zorn [cp. Hell.: brithejn, brimee, brithýs]

bronto fernes Donnerrollen, Grollen

bronti grollen: wenn fernes Donnerrollen zu hören ist

{n.b.: donnern = tondri}

{n.b.ancau: knurren = grauli; grollen = grumbli, coleri}

brontanjo Bestürzung (große, plötzliche) [Hell.: brontân {tondri, consternarci}]

bu, buo Ochse

bulimío Heisshunger

bútyr, bútyro Butter

byrso Leder

C

caccaci gackern [Hell.: kakácejn, A.: to cackle]

cachcachi sich vor Lachen den Bauch halten,

„malbremsi disridegon, rideksplodi"

nicht mehr an sich halten koennen, sich das Lachen nicht mehr verkneifen koennen, losplatzen/losprusten, ne plu dyni braeqi suan ridexplodon [vidu: kangchacejn, kachacejn --:clute ridegi, mocridarci ]

cachsacqi einen Lachsack mitgebracht haben

[cp. sacco; „ridosacco"]

caemui etw. einbühsen [Hell.: caemioûsthai = bühssen]

{sed n.B.: bühssen = paentofácii, cajaushi}

cai und

cái ... cái sowohl ... als auch

caila heil, ganz, unversehrt, gesund und munter, unverletzt, geheilt und wiederhergestell, gerettet

[cp. Lat.: caelius {himmlich}; Dt.: heil; Engl.: to heal {heilen}; I-E.-Urwort: kailo- bzw. kailu {unversehrt, vollständig; von guter Vorbedeutung}; cp. Hell. kalós {schön und gut, trefflich, brauchbar, glücklich, prächtig}]

caina neuwertig, (fast ~), ungebraucht, ungewöhnlich

caira zum günstigsten Zeitpunkt, sehr günstig, zeitgerecht,

im Taiming liegend, den besten Augenblick erwischend, nicht den richtigen Moment verfehlend

cálamoi Stoppeln (eig.: Schilfrohre)

cállina heimelig, gemütlich

cállin, cállino gemütliches Zuhause [Aztekisch: kalli {Haus};

Hell.: kalia {Hütte, Nest, Wohnung}]

calluni kehren, fegen [Hell.: kall'ynejn]

calóm,calomo Schreibfeder [Urhellenisch: kólemos {Halm}]

cálymm,

cálymmo Schultertuch; langer Schal

calymbo Taucher [Hell.: kalymbeetees]

calymbi mit Taucheranzug (tief)tauchen

calypti unaufrichtig sein, nicht offenlegen, verborgen halten,

hinter dem Berg halten, verhüllen, verschweigen, im Unklaren lassen, zu verstecken suchen, verheimlichen,

verdunkeln, verschleiern, vernebeln, tarnen, heimlich tun, im Dunkeln lassen, das Obskure lieben,

unsichtbar machen, vertuschen, verschwinden lassen, unter den Teppich kehren

camel,-o Kamel [Hell.: hee kámeelos; Hebr.: gamal {Kamel}]

camén, cameno Kamin [cp. Hell.: hee káminos {(Stein-)Ofen})

cámer, cámero Kammer [Hell.: kamára {Gewölbe, Kammer; Planwagen}]

campyo Raupe [cp. Hell. kampée {Biegung, Krümmung,

Gelenk}, kampýlos {gekrümmt, krumm}; NeuHell. : kámpia]

cáneo Raster (Hell. eig.: Rohrkorb, Korb, Schüssel)

canji ertönen lassen (eqsonigi, igi sonadi)

[cp. Lat.: canere; Hell.: kanachéjn| kanácejn {tonadi, sonori, clute ecdzumi, crabrobléi}]

encanjo (: seduzza instigo, incito enzorcza/nepriga) verführender Anstohs, verzaubernder|zwingender Reiz

cann,-o Schilfrohr; Rohrstock [Semitisch: kanna; Hell.: kanna {Rohr, Schilfrohr}, Lat.: canna {Rohr}]

{Notabene tubo {Rohr}}

{Und: fragmito {Schilf}}

cánnabo Hanf [Hell.: kánnabis]

carvi schnitzen [Engl.; - Hell.: kejrejn {abscheren, abschneiden}, I.-E.: (s)qer- {schneiden, abtrennen}, kourá {Abschneiden, Schur}, cp.: karpós {geschnittene Ernte}, I-E.: (s)qerp-, qsev- {abschneiden, abrupfen}, xyejn {schaben, scheren, glätten}, xéoo {ich schabe, glätte, behaue, poliere}; cp. Linguna-Determinante: sqerr- {(ab)schneiden, sägen, abreissen, (ab)trennen; unterscheiden, auswählen}]

cassandra f. Profetin, Seherin (nach dem Namen der trojanischen Warnerin)

cata- /catau hinab, runter, herunter\hinunter, nach unten

catadyi versenken (zB. Schiffe)

catalogi auflisten, aufführen (in Liste)

catalogo (Vorzeige-)Liste, Verzeichnis

catapaui beruhigen, besänftigen; jem. mäßigen, Tumult|Aufruhr beenden, Machtmißbrauch beenden, jem. absetzen

catapulto Wurfschleudermaschine [Hell.: katapeltees]

cataracto tiefe Stromschnellen, Wassersturz

{Nota bene: raudal,-o {Stromschnelle} [Hisp.]}

catárheo Schleimabsonderung, Katarr (der Nase etc.)

[kata- {hinab}, rheîn {fliessen}]

me est catárheo ich habe einen Katarr (wörtl.: mir ist ...)

cathairi herunterladen, für sich ausladen

cathini (: catauigi, surterrigi, landigi, catajjeti, coerci al catalandejn; ospusqi)

niederlassen, herunterholen, hinunterwerfen, runterbringen, zur Landung zwingen, (ab)senken --

[aus: cata-hini)

caul,-o Vertiefung, (Aus-)Höhlung, Kaule, Kulle, Kuhle, Senke

{cp. Hell.: koilos {hohl}, koilía {Höhlung; Bauchhöhle}, koilás, koilados {Vertiefung, Senke, Schlucht}]

caupa f. Gastwirtin [Lat.: caupo {Wirt}, copa {Wirtin}; cp. Hell.: kápeelos {Gastwirt}]

{Notabene: copo {Anzahl} [Lat.: copia]}

{Notabene: copío {Kopie} [Fr.]}

centr,-o Zirkelkreismitte, Mittelpunkt, Zentrum [cp. Hell.: kentron {Stachel, -- zB. genau in der Mitte eines kreisrunden Bienenstichs |einer Bienenstichwunde; Ansatzpunkt des Zirkels]

cer,-o [tser] Wachs

[Hell.: keerós {Wachs}; kéerinos {wächsern}]

ceur,-o [kö:r] Herz [Fr.: coeur; Hell.: kear]

ceufé- (Determinante) Kopf, Boss, Cheff, Prinzipal, Oberer,

[kö'fe] oberster, Meister, Vorgesetzter, Haupt, Führer, Leiter, Baas, Anführer, führend, hauptsächlich, Häuptling, Verantwortlicher, Hauptmatador, Hauptmann, Rektor, Kaptän

[cp. Hung.: fej; Finn.: pâe; Estn.: pea, Bulg.: gla-vá; G.: der Kopyf, die Köpfe; Swed.: hyvud, Hell.: kéfalos {Kopf}; Lat.: caput, Fr.: chef]

chaerécaca schadenfroh, sehr boshaft

chalco [‘xalkò] Erz

[parallel auch: minagjo]

{Nota bene: calciss,-o {Kalk} [Lat.]}

chalepa mühselig, sehr schwierig, mühsam, schleppend,

beschwerlich, sich hinschleppend, ungünstig

[Hell.: chalepós]

chaóss, chaosso Chaos [Hell. eig.: Kluft]

chariss,-a f. (Solo)Tänzerin; Nackttänzerin

charito,

charitato Nächstenliebe [Hell.: charízzomai (Gunst/Freundlichkeit erweisen, zu Gefallen sein, jem. etw. zu Gefallen tun; charis (Gunst, Gnade, Gefälligkeit; Dankbarkeit); cp. Lat.: caritas]

chitoon, chitoono langes Nachthemd (Herren)

chitoon altomba Totenhemd

chol, cholo [‘xolò] Galle

chóoneo Trichter

chor,-o Chor

chorá,

choráes f. lange Ketten bildender schneller Reigentanz - meist mit gemeinsamem Gesang [Hell.: chorós; Bulg.: choró]

chresta rechtschaffen, untadelig, frei von Tücke, aufrecht und ehrlich, ehrenvoll handelnd, tapfer ausharrend, auch in Bedrängnis fäirbleibend, Gutes tuend ohn Hintergedanken, ohne Übervorteilung handelnd; förderlich, nutzbringend

chronodea zeitraubend, (sehr\zu) langwierig; die Zeit dehnend|vertreibend, eine lange Zeit brauchend

[Hell.: chronos {Zeit} + deîn {brauchen;binden}]

chroomato Farbe (zum Streichen|Malen)

circinx,-a f. Betörerin, eine Zirze

Circsa f. Zirze, Betörerin [Hell.: Kirkee {Männer in Schweine verwandelnde Emanze aus der Zeit von Atlantis und der Odyssee}

{Notabene aber: cerqinx, -a f." {Zirkusartistin}}

{und: cerco {Zirkus}}

clau- (Determinante) laut|lauter werden, immer lauter, Lautsein

[I-E.; - Hell.: klacejn {(er)schallen, schreien, lärmen, kreischen, klirren}, kaléjn {(herbei)rufen}, klaiejn {laut klagen, weinen, jammern, heulen, beklagen}, klauma {Wehklage, Weinen; Unglück, Weh}, klytós {laut, lärmend}; Dt.: laut; Engl.: loud {laut}; Ling.: cluta {laut}]

clei [‘kle:-i] zuschliessen/sperren

cleíll, cleíllo Schlüssel [Hell.: kleís]

cleúm,cleúmo Notenschlüssel

clepti Schleichwege lieben, heimlich tun, eine Neigung zum Diebischen zeigen, unbemerkt durchbringen, verstohlen vollbringen, erschleichen, erlauschen, heimlich verbreiten [Hell.: kleptejn]

{Notabene: furti {stehlen} [Lat.]}

cleptiss, -a f. [klep’tis]

Diebin [Hell.: hee kléptis, kléptidos]

cleptomanía Kleptomanie, krankhafte Neigung zum Stehlen

cleptomaniczo ~~~~~Kleptomane

cleptomanianca f.~~~Kleptomanin

cleptománica kleptoman

clevo Schraubenschlüssel

clonici sich in Kippstellung bringen, sich zum Kippen neigen,

drauf und dran sein zu kippen (intransitiv), kippen

cloothi spinnen

cloothirhombo~~~~~Spinnrad

clopodi sich bemühen, sich abmühen, sich (sehr) anstrengen, sich bestreben, trachten, Schritte tun um etw. zu erreichen

[cp. Hell. kolaptoo {ich schlage, meissele, behaue}, Russ.: kolotítj {(aus)klopfen, schlagen}; kolotj {spalten, hacken}; I-E. Wurzel: qol(e)bh- {schlagen}; cp. Dt.: Kolben; Bulg.: klopam {ich schlage, ich klopfe}, ggfs. auch zusammengesetztes Wort aus Bulg. klop- + Bulg. hodja: klop-hodja = „hauend und schlagend sich seinen Weg (durch Dickicht) bahnen, (denn Bulg. „hodja" = ich gehe, Hell. „hodos" = Weg, Gang); Plattdt.: sich kloppen; cp. It.: colpo {Schlag}; cp. Span.: golpe {Schlag, Stohs, Hieb, Streich, schwerer Tritt}; Lat.: colaphus {Faustschlag, Ohrfeige}; cp. Dt.: klopfen; cp. Hell.: koptejn {schlagen, stohssen, hauen, abschlagen, hämmern, schmieden, anklopfen, pochen}; cp. Ung.: ipar-kodik {sich bemühen, eig.: rege behauen}]

clu- (Determinante) hören; Hörensagen, Gerücht

[Hell.: klyejn {hören}, to kleos {Gerücht, Kunde, Ruhm}, klytós {berühmt}]

cluta laut [Hell.: klytós {(A) weit gehört, sehr gut hörbar, laut lärmend; (B) berühmt}]

cly- (Determinante) reinigen, spülen, ausspülen, auswaschen, durchspülen, Geschirr waschen, sauber machen, putzen [Engl.: to clean {reinigen}; Hell.: klycejn {spülen, plätschern, ausspülen, reinigen, wegspülen, branden, fluten}, klysma {Klistier; Brandung}, klystéer {Klistierspritze}; Lat.: clu-ere {reinigen}]

clyaqvi (durch)spülen, Geschirr reinigen, wegspülen

cnici [‘knitsi] jucken

cochlío Schraubrille, Schraubengang, Gewinde

cocqyci krähen (:Hahn), Kikeriki machen

cogni kennen

[Lat.: cognovisse; cp. Hell.: gign