Seit einiger Zeit hält mich das Thema Schwarz / Weiss (s/w) Fotografie im Bann. Meine ersten Versuche waren kläglich. Ich hatte ein Farbfoto in Photoshop geladen und einfach in "Graustufen" konvertiert. Das Ergebnis war matschig, flau und ohne Dynamik. Wenn man da an die Photos von Ansel Adams denkt--> kein Vergleich mit meinen konvertierten.

Also habe ich mich an den letzten Tagen hingesetzt und mich intensivst mit der Materie beschäftigt. Sehr viel zu dem Thema bei Ansel Adams selbst gelesen und dann eine ganze Reihe von Experimente gemacht. Ziel war es, ein brillantes, strahlendes Bild zu erhalten, welches den kompletten Dynamikbereich von weiss bis schwarz voll ausschöpft. Die ersten (meiner Meinung nach) brauchbaren Ergebnisse hab ich in ein Album namens "b/w - Ansel Adams retrolike" abgelegt.