JA - ich habe meine erste Milonga hinter mir!!!

Ich habe einen ganzen Abend mit Tango-Musik und Eindruecken einer anderen Welt hinter mich gebracht! Freitagabend war ich mit ein paar Studenten der Schule zu einem Milonga-Abend. Sagt man das so??? Zuerst gab es ein par Uebungseinheiten fuer Anfaenger. Dann kamen die Profis. Ehepaare, Singles, Tanzbegeistere. Es war gigantisch! Dezent habe ich mich zuerueck gehalten und mir das ganze als passive aber leidenschaftliche Beobachterin angeschaut. Edel, anmutend, befremdend, eine Spur Erotik liegt in der Luft, Melancholie, Sehnsucht, die Suche nach Naehe und gleichzeitiger Distanz, Spiel mit dem Feuer...

Ganz wichtig! Die Schuhe. Mit einfachen Schuhen kann man keinenen ordentlichen Schritt machen. Ein weiterer Grund fuer meine Passivitaet ;-) Ausserdem lass ich mich ja nicht gerne fuehren ...

Das Publikum war sehr gemischt. Eher aeltere Semester mit interessanten Klamotten. Habe mich nett mit einem argentinischen Ehepaar inkl. Tochter unterhalten. Das Familienoberhaupt hat knapp dreissig Jahre fuer Siemens in Berlin gearbeitet. Die Tochter ist in Berlin geblieben und aht mi ein paar Milongs fuer Ilka aufgeschrieben ... Ein spanisch-argentinischer Abend eben ;-)

Der Samstag begann dann etwas spaeter. Ich war auf meinem ersten selbstorganisierten Tripp in Alta Gracia: Auf den Spuren der Jesuiten und im Che-Museum. Zwei Pilgerorte vor allem fuer die Einheimischen. Fotos kommen spaeter... Dank des vielen Regens war mein Aufenthalt dann  sehr begrenzt. Es war einfach zu nass. Nein - im Museum nicht. Da waren aber zu viele Leute, die unbedingt Ches Motorrad sehen wollten.

Was gibt es sonst noch Spannendes zu berichten?

Busfahrten in oeffentlichen Verkehrsmitteln sind oft auch gleichzeitig Kaffeefahrten. Hier wird allles verkauft! Kekse, Salami, Sticker und auch CD´s. Inklusive Hoerprobe versteht sich! Wie auf Kaffeefahrten ueblich gibt es auch Sonderangebote. Das Paket "Folkore, Latin-Pop, Salsa und Tango" gibt es zum Preis von 3 statt 4 CD fuer 15 statt 20 Pesos. Das sind 4 bzw. 5 Euro. Grob umgerechnet.

REGEN- Es scheint wohl ungeweohnlich zu sein, dass es hier so viel regnet zu dieser Zeit. Tja - die Klimakatastrophe hat auch Argentinien erreicht :-(

Nach einem ordentlichen Regenschauer kann man sein Booetschen auspacken und eine kleine Flossfahrt machen. Meine Trekkingsandalen haben sich als meine besten Freunde bewiesen. Gummistiefel waeren die einzige Alternative, aber dafuer ist es zu warm ...

Samstag war ich noch auf dem Markt. OK - nicht vergleichbar mit Riehl, aber nette Atmosphaere und recht viel Auswahl. Nein, Simone. Es gab keine Waffeln.

Ich koche mir naemlich jeden Tag frisch! Auf der Arbeit isst man naemlich gemeinsam in der Kueche und birngt dazu jeden Tag seine Tupperdose mit fuer die Mikowelle. Ich will da ja keine Ausnahme sein und mich ordentlich integrieren! Da ich nicht mit meiner Familie zusammenlebe -hier ist das so ueblich-, kann ich nicht die Reste aus Mamas Kuehlschrank mitnehmen. Ich muss also selbst kochen. ABER - Me encanta! Endlich jeden Tag frisches Gemuese auf dem Tisch!!!! Nein, bei meiner allerliebsten Mama Ulla im Hunsrueck gibt es das natuerlich, wenn ich da bin, aber das gab es nicht in der BIBB-Kantine. Da habe ich ja schliesslich sechs Jahre lang fast jeden Tag gegessen! Wie konnte ich nur???

Ach ja. Ein wirklich richtiger Backpacker werde ich wohl nicht mehr bzw. als solcher akzeptiert. Nicht nur weil ich Einzelzimmer bevorzuge...Nein, ich habe keine Tatoos und auch keine Piercings und meine Lieblingsfarben liegen ausserhalb des Fruehling-Sommer-Spektrums ;-)

Ein weiteres Lieblingsthema: BROT! Wir Deutschen wissen gar nicht, wie gut wir es haben! Hier in Argentinien  waere ich ja schon froh, einfaches Baguette zu bekommen oder wenigstens einen Toaster fuer Toastbrot zu haben. Die Brot-Kultur hier ist eine einzige Katastrophe. Es gibt naemlcih keine. Man ist irgendwelches getrocknetes Keksartiges Zeug. Toast ist man "roh" also ungetoastet, Baguette ist eine Delikatesse und in einem normalen Baekerladen nur schwer zu bekommen. Werde mich wohl doch am Wochenende zu dem deutschen Ort Belgrano ode so aehnlich aufmachen muessen ... Da fahert die argentinisch-deutsche Familie auch immer hin. Die vermissen das Brot auch - und die deutsche Wurst!

Habe seit Sonntag zwei weitere nette Mitbweohnerinnen. Jenny aus England, Bella aus Holland. Wirklich nett. Waren zusammen auf dem Markt. Habe meine erste Ledertassche gekauft!!!

Am kommenden Sonntag darf ich in die Stadt umziehen. War gestern mal das Haus anschauen. FamiliyStay. Sehr liebevolles Haus. Nur fuenf Minuten von der Schule und meiner Arbeit!!! Und dierket in der Stadt! Das Nachtleben hier kann nun beginnen ...

So - Sport zum Schluss. Leider komme ich dazu zur Zeit nicht. Ich mache aber zweimal am Tag Oberarm-Muskel-Training auf dem Weg in die Stadt und abends zurueck. Ich fahre ja Bus und die sind immer sooooo voll und der Busfahrer faehrt immer sooooo ruckartig. Da muss man sich richtig gut festhalten ....

Seit gestern habe ich auch wieder Einzelunterricht. NAchmittags nach der Arbeit. Volles Programm...

HASTA LUEGO!

Ach ja, bis Sonntag kann man mich meist gegen Abend - bei euch so um 21-22 Uhr gut erreichen. Claudia hat die Billig-Nummer :-)