Oh weh! Jetzt ist mein erster Abshnitt in Argentinien fast vorbei. In fuenf Stunden besteige ich meinen Nachtbus mit Semi-Cama und reise weiter nach Cordoba zum quasi Arbeiten. Jetzt ist Schluss feiern und Party jede Nacht!

Nach einem sehr relaxten Wochenstart - ich war in Cacheuta in eienr Thermenanlagen in den Anden mit verschiedenen Waermebecken, Massage und tollem Ausblick - endete das Wochenende mit zwei sehr kurzen Naechten. Ich kann einfach nicht nach Hause gehen. Es ist auch viel zu warm zum schlafen hier ...

Zurueck zu Cacheuta. Irgendwie ist hier ein wenig die Zeit stehen geblieben oder der moderne Standard ist hier vergleichbar mit den 60ern bei uns. Die Anlage war huebsch, aber fuer meinen Geschmack veraltet. War aber ein lustiger Tag mit netten Leuten und Fango-Matsch-Ganzkoerper-Kur mit allem drum und drann. Entspannung pur. Herrliches Wetter, Sonne, windig. Genial.

Diese Woche habe ich mit schlafen, bummeln, durch die Parks laufen und ein wenig Spanisch lernen verbracht. Ach ja, schwimmen im Andono Tennis Club  war ich auch noch mal. Ich wurde aber nicht nocheinmal untersucht. Schade, haette gerne gewusst, ob ich Floehe uaf dem Kopf habe oder nicht ...

 

So, ein paar Stichworte zu der ein oder anderen Sache, die mir so auffaellt:

Auch hier in Mendoza gibt es riesige Maerkte und Hallen. Neben Klamottenlaeden Variante Im-Export Asia gibt es einen tollen Zentralmarkt fuer Lebensmittel. Ich finde es immer wieder am interessantesten beim Metzger. Hier kann man einfach alles kaufen, was ein Tier so her gibt. Ist ja auch wichtig, das ja auch alles gegrillt werden kann fuer ein anstaendiges Asado ...

Ja, die Maenner. Weiteres Lieblingsthema...Alleine durch die Strassen zu ziehen ist einfach nur toll. Man bekommt soooo viele Komplimente. Das tut gut ;-) Geflirtet wird hier wie wild und dieses Spiel spiele ich ja auch gerne. Leider ist mein Wortschatz in diesem Bereich noch nicht ganz auf aktuellsten Stand ;-)

Mein Lieblingsthema Nummer drei: Muell. Jede Nacht faehrt der Muellwagen durch die Strassen. Karton, Plastik und auch Glas wird von professionellen Kartonsammlern "Cartonero" abgeholt. Diese werden nach Kilo bezahlt - irgendwo an einer offiziellen Stelle.

Lustig finde ich auch die mendozinische KVB - Das Bussystem ist witzig. Man steht an der Strasse als wurde man sich ein paar Pesos nebenbei verdienen wollen und winkt einem Bus zu. Erst dann haelt der Bus und man steigt ein. Wichitg sind die 1,10 in Kleingeld oder die beruehmte Plastikkarte. Jede Fahrt kostet das gleiche. Die KVB koentte hier echt was lernen. fur 20-25 Cent kann man durch die gnaze Stadt fahren.

So, Asado - die zweite Runde. Da ich diese Woche weiterhin am Freizeitprogramm der Schule teilgenommen habe, kam ich in den Genuss eines sehr ausgiebigen Asado. Aufgrund der Hitze haben wir mit den Vorbereitungen erst gegen 20 Uhr angefangen.  Reslutat - gegessen wurde gegen 23.30. Da es mehrere Fleischsorten gab, die man immer schoen hintereinander ist, dauerte das ganze dann auch bis spaet in die Nacht. Zu trinken gabe es dann noch leckere und weniger leckere Sachen. Fernet mit Eis und Cola. Igitt! Da ist Hustensaft ja leckerer! Ich habe dan Weisswein in Melone auf Eis bevorzugt. Die Mischkombination mit Bier und Rotwein hat dann wohl die Kopfschmerzen verursacht ...

"Nos Vemos"- und "Mucha Suerte" waren dann schliesslich die Worte des gestrigen Abend - meinem letzten hier in Mendoza. Nicht nur ich - auch die Brasileros reisen heute ab und Adam, der alte Schwede ... Wir habe Abschied gefeiert. Die Nacht endete mit einer Privatdisko-Veranstaltung in der Schule. Wir hatten einen riesen Spass und haben getanzt und getanzt.

Heute weiss ich nicht, was ich so fuehle. Heimweh nach Hause? Habe heute mit meinen Eltern telefoniert und auch meine Schwester angerufen und mit ihr und Kal gesprochen. Mir war danach ...Severin wollte nicht mit mir sprechen :-((((

Oder ist es einfach nur Abschiedsweh? Neue Stadt, neue Leute, neue Herausforderungen?

Oder erneut Fernweh - Lust und ein wenig Angst vor dem neuen Unbekannten? Ich weiss es nicht!

NOS VEMOS!

Britta