Wir sind morgens auf Big Island angekommen, haben unseren Mietwagen uebernommen und sind erstmal die Saddle Road Richtung Westkueste gefahren. Auf dem Weg haben wir einen Abstecher auf den Mauna Kea gemacht, 4.200 m hoch und nur fuer 4WD zugelassen, aber davon lassen sich bergerprobte Europaeer nicht aus dem Konzept bringen, also rauf. Die Landschaft ist super karg und es wurde mit jedem Hoehenmeter immer kaelter. Oben hat es dann geschneit und gehagelt und Michael wurde hoehenkrank. Wird also wohl nichts mit der Besteigung des Kilimandscharo :-(

Highlight auf Big Island sind definitv die vielen unglaublichen Schnorchelplaetze, wo man von Turtles ueber tropische Fische bis hin zu Walen alles sehen kann. Das werden wir wirklich vermissen, wenn wir wieder in HH sind. Der Vulkan war Tage gesperrt wg. Schwefeldampf, aber wir konnten an unserem letzten Tag nachmittags noch schnell hinfahren und etwas anschauen, wobei 3/4 des Parks immer noch gesperrt war. Es grummelte auch ganz verdaechtig, aber die haetten uns da wohl nicht reingelassen, wenn es gefaehrlich gewesen waere. Abends sind wir dann zur Lava Public Viewing Area gefahren und mit Taschenlampen ueber die Lava gekraxelt. Leider wurden wir nicht wirklich nah herangelassen, so dass nur rot gluehender Dampf und ab und zu ein paar rote Funken zu sehen waren. Trotzdem muss man das mal gesehen haben...

Im Moment sind wir auf Maui und geniessen unsere letzten zwei Tage mit Strand, bevor es uebermorgen nach Las Vegas geht. Dort wollen wir dann ein bisschen Kohle in die Slot-Machines schmeissen - vielleicht muessen wir ja doch noch nicht zurueck :-))))))))))))

Falls aber doch, dann freuen wir uns riesig darauf, am 01.05. Heiko, Frank & Nicole in NYC wieder zu sehen.

Aloha from Maui,
S. + M.