Nachdem wir nach der Trekking-Tour wieder in Chiang Mai aufgeschlagen sind, regnet es ununterbrochen. Und darauf sind wir natuerlich weder vorbereitet noch freuen wir uns darueber. Wir sind im Urlaub und die Erwartungshaltung  ist, dass bitte immer die Sonne scheint J.  Lucky us, wir hatten uns sowieso fuer einen Thai-Kochkurs angemeldet, und daher stoert uns diesmal der Regen nicht. Puenktlich um 09.00 h werden wir vom Veranstalter in unserem Hostel abgeholt und brauchen die schweren Rucksaecke nicht durch halb Chiang Mai schleppen.

Wir kochen auf einer ueberdachten Terasse an alten Gasherden, sehr authentisch J. Mit uns kochen 2 Deutsche und ein Maedel aus Irland. Jeder von uns kocht 5 verschiedene Gerichte, die wir uns vorher aussuchen. Unser Koch heisst Mr. Visutt, ist Thai und kocht seit er laufen kann. Er spricht Stakkato-Englisch und ist entsprechend schlecht zu verstehen. Aber wir sind ja mittlerweile geuebt, wobei Michael mit seinem abgebrochenen Schulenglisch deutlich besser zurechtkommt als ich mit meinem US-Akzent.

Unsere Menues mit der unbedingten Empfehlung des Nachkochens, sensationell lecker und absolute low fat:

- yellow curry chicken & green curry
- stir-fried chicken with cashew nuts & fried rice with chicken
- spicy glass noodle salad & Papaya salad
- spring rolls
- mangoes and sticky rice

Wie in Thailand ueblich haben wir dann unsere left overs im doggy bag mitbekommen und sind dann um 15.30h mit dem TukTuk Richtung Flughafen. Sind diesmal nicht am Hauptflughafen angekommen sondern in Don Muaeng, dem alten Flughafen im Sueden Bangkoks. Dort angekommen haben wir - wieder mal, denn die Thais sprechen kaum Englisch (sie gehen auch nur max. 6 Jahre zur Schule, wenn ueberhaupt – mit Haenden und Fuessen versucht, den Weg zur Central Station rauszubekommen. Nach einen schoenen Fahrt im vollen, unklimatisierten local bus und wieder mal 3. Klasse Bahnfahrt sind wir dann um 20.00 h im Bahnhof aufgeschlagen, wo wir dann um 23.00 h den Nachtzug Richtung Chumphon genommen haben. Zugfahren hier ist nett, zwar ist in den Abteilen alles recht klebrig wg. der Hitze und hohen Luftfeuchtigkeit, aber man bekommt am Platz kostenlos Getraenke und Snacks (rice, was auch sonst) serviert und Decken fuer die Nacht.